Gegen die Veilchen auf Erfolg aus!

Nach der bitteren 1:2-Heimpleite gegen den SCR Altach ist der Blick unserer Wölfe bereits wieder nach vorne gerichtet - gegen den FK Austria Wien sollen zuletzt verlorene Punkte wieder hereingebracht werden. Keine leichte Aufgabe in Anbetracht des kommenden Gegners...


GEPA_full_5467_GEPA-29111712032.jpg-SKN St. Pölten

Unsere Wölfe und der FK Austria Wien - ein Duell, das sich in der Bundesliga bislang auf Augenhöhe abspielte. Denn in den bisherigen sechs Duellen gingen beide Mannschaften jeweils drei Mal als Sieger vom Platz. Zwei dieser drei Erfolge erfolgten allerdings auf heimischen Geläuf, auswärts konnte unsere Elf nur einmal die volle Punktzahl einstreifen (2:1-Erfolg am 8.4.2017). Diese Bilanz soll heute ebenfalls ausgeglichen werden, zumal die Letsch-Elf auch tortechnisch zu den echten Lieblingsgegnern des Wolfsrudels zählt. Denn unser Wolfsrudel traf in jedem bisherigen Aufeinandertreffen mit den "Veilchen" ins Schwarze - eine Serie, die ebenfalls unbedingt fortgesetzt werden soll!

Das Ziel des Wolfsrudels für die kommenden 90 Minuten ist nämlich klar: Zum zweiten Mal in dieser Saison gegen die Wiener die Oberhand behalten! Für Martin Rasner, ein Vorhaben, das durchaus im Bereich des Möglichen liegt: "Wir haben in diesem Jahr bereits bewiesen, dass wir die Austria schlagen können, das wollen wir jetzt auch ein zweites Mal schaffen. Und wenn wir wieder mit derselben Leidenschaft und demselben Einsatz wie bei unserem ersten Sieg gegen die Violetten ans Werk gehen, bin ich auch davon überzeugt, dass uns das gelingen wird."

Eine Ansicht, die auch Leitwolf Oliver Lederer teilt: "Für uns stellt dieses Spiel die nächste Möglichkeit dar, um in den letzten Runden verlorene Punkte wieder reinzuholen. Die Austria praktiziert seit dem Trainerwechsel und der Amtsübernahme von Thomas Letsch einen anderen Stil, auf den wir uns natürlich einstellen müssen, aber ich denke, dass wir das richtige Rezept für dieses Spiel gefunden haben."

Kadertechnisch wird es im Vergleich zur Vorwoche zwar nicht viele Änderungen geben, da ein Großteil der zuletzt verletzten Spieler erst in der kommenden Trainingswoche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen wird, in Sachen Startaufstellung lässt sich unser Cheftrainer hingegen natürlich noch nicht in die Karten schauen: "Ich habe wieder etliche Möglichkeiten zur Verfügung, da einige Spieler, die in der letzten Zeit angeschlagen waren, wieder näher an ihr Leistungsmaximum herangekommen sind. Es werden aber auf alle Fälle elf bissige Wölfe auf dem Platz stehen, um den Veilchen das Leben schwer zu machen und am Ende hoffentlich etwas Zählbares mitzunehmen."

Der Anpfiff zur Partie im Ernst-Happel-Stadion erfolgt um 18:30 Uhr (live auf Sky Sport), als Schiedsrichter der Partie wird Walter Altmann agieren.

Wissenswertes zum Spiel:

  • Der SKN St. Pölten traf in der Tipico Bundesliga in jedem Duell gegen den FK Austria Wien (8 Tore in 6 Spielen). Das gelang dem SKN sonst nur gegen die SV Guntamatic Ried (6 Tore in 4 Spielen).
  • Der FK Austria Wien gewann in der Tipico Bundesliga gegen den SKN St. Pölten nur, wenn die Wiener mehrfach trafen (2-mal mit 2:1 und 1-mal mit 5:1).
  • Der FK Austria Wien bejubelte 799 Siege in der Tipico Bundesliga, gegen den SKN St. Pölten könnten die Wiener den 800. feiern – als erstes Team seit Gründung der Tipico Bundesliga zur Saison 1974/75.
  • Thomas Letsch ist als Trainer in der Tipico Bundesliga ohne Gegentor. 2-mal blieb er als Trainer des FC Red Bull Salzburg und 1-mal als Trainer des FK Austria Wien ohne Gegentor.
  • Oliver Lederer weist gegen den FK Austria Wien eine positive Bilanz als Trainer in der Tipico Bundesliga auf (3 Siege, 2 Niederlagen). 2 der 3 Siege feierte er in Auswärtspielen, allerdings beide mit dem FC Flyeralarm Admira.