Wölfe kämpfen um Erfolgserlebnis!

Drei Runden vor Schluss steht für unser Wolfsrudel der Trip ins Ländle auf dem Programm – gegen den SCR Altach will unsere Elf nach zuletzt eher enttäuschenden Ergebnissen endlich wieder anschreiben. Die Statistik gegen den kommenden Gegner spricht dabei allerdings alles andere als für die Wölfe!


Vorbericht.jpg-SKN St. Pölten

Am 17.2.2017 gelang unserem Team der letzte volle Erfolg gegen die Vorarlberger. Auf dem Weg zum Klassenerhalt holte ein 2:1 gegen Altach und sicherte sich somit extrem wichtige Zähler gegen den Abstieg. Ein derartiger Erfolg wäre auch dieses Mal Balsam für die geschundene Seele der Wölfe. Nach nunmehr neun sieglosen Partien wäre ein Triumph gegen die Schmidt-Elf ganz wichtig für das Selbstvertrauen.

Doch die Bilanz spricht eigentlich gegen unsere Blau-Gelb-Roten. Denn der letztjährige Sieg stellte eigentlich eine Ausnahme dar. In den vergangenen 13 Partien gab´s nämlich gegen Ländle-Kicker gleich neben drei Remis auch neun Niederlagen. „Alles egal, es geht um das Hier und Jetzt“, will sich Leitwolf Dietmar Kühbauer gar nicht mit Statistiken beschäftigen. „Es geht aktuell hauptsächlich darum, sich über Erfolgserlebnisse Selbstvertrauen zu holen. Und das geht am besten mit einem Punkt und besser noch mit drei!“

Aufstellungstechnisch muss unser Trainergespann allerdings seine Startformation etwas umbauen – denn mit Kapitän Dominik Hofbauer (Knöchel) und Philipp Malicsek (Adduktoren) konnten zwei Spieler die Reise nach Vorarlberg leider nicht antreten und stehen damit ebenso wie Parker, Petrovic, Balic und Entrup nicht zur Verfügung. Erstmals mit im Kader steht hingegen mit Robert Ljubicic ein Youngster, der sich mit starken Leistungen bei den Juniors für die Kampfmannschaft empfahl.

Die Partie in der Cashpoint Arena beginnt um 18:30 Uhr (live auf Sky Sport), als Schiedsrichter agiert dabei Christian Petru Chiochirca.

 

Wissenswertes zur Partie:

  • Der CASHPOINT SCR Altach gab gegen den SKN St. Pölten 2017/18 noch keinen Punkt ab. Sollte Altach auch in Runde 34 gegen St. Pölten gewinnen, dann wären die Vorarlberger erstmals in einer Saison der Tipico Bundesliga gegen ein anderes Team ohne Punktverlust geblieben.
  • Der CASHPOINT SCR Altach verlor nur eines der letzten 13 Duelle in einer der beiden höchsten Spielklassen gegen den SKN St. Pölten, bei neun Siegen und 3 Remis.
  • Der CASHPOINT SCR Altach traf gegen den SKN St. Pölten in den letzten 20 Duellen in einer der beiden höchsten Spielklassen immer (40 Tore).
  • Der SKN St. Pölten erzielte acht Treffer in der Tipico Bundesliga gegen den CASHPOINT SCR Altach – nur gegen den SK Puntigamer Sturm Graz (12) mehr.
  • Der CASHPOINT SCR Altach punktete sechsmal nach 0:1-Rückstand – nur der SV Mattersburg (achtmal) in dieser Saison der Tipico Bundesliga häufiger.