Wölfe gewinnen zweites Testspiel!

Auch der zweite Testlauf für die Saison 2018/2019 ist für unser Wolfsrudel ganz nach Wunsch verlaufen – gegen Regionalligist FCM Traiskirchen gab es nach einer überzeugenden Leistung über die gesamten 90 Minuten ein auch in dieser Höhe verdientes 4:0, das unserer Truppe für die kommenden Wochen das nötige Selbstvertrauen geben sollte.


skntraiskirchen-4455.jpg-SKN St. Pölten

Auch im Duell mit dem Tabellenachten der abgelaufenen Saison der Regionalliga Ost zeigte unser Wolfsrudel, dass man sich in der Vorbereitung aktuell auf einem guten Weg befindet. Zwar bot sich den gut 250 Zusehern auf der Sportanlage in Böheimkirchen zu Beginn noch ein ausgeglichenes Spiel, mit Fortdauer der ersten Hälfte übernahm unser Rudel allerdings immer mehr die Kontrolle.

Eine Tatsache, die sich nach etwas mehr als einer Viertelstunde auch im Ergebnis niederschlug: Erst scheiterte Balic noch mit einem Kopfball am Traiskirchner Schlussmann (18.), ehe sich Testspieler Jong wenig später nach einem Hofbauer-Pass von seinem Verteidiger löste und frei vor dem Tor zum 1:0 traf (23.).

Und kurz vor der Pause setzte man sogar noch einen drauf – nach einer Ecke von Jong stieg in der Mitte Neuzugang Meisl am höchsten und versenkte das Leder mit einem wuchtigen Kopfball ins kurze Eck zur verdienten 2:0-Führung (40.). Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt.

Im zweiten Durchgang riss unsere Elf dann vollends die Kontrolle über das Geschehen auf dem Feld an sich. Die Gäste wurden immer weiter in die Defensive gedrängt und konnten sich in den zweiten 45 Minuten kaum befreien. Einzig und allein die fehlende Effizienz vor dem Tor konnte als Kritikpunkt an der Leistung unserer Wölfe gefunden werden.

So schoss etwa Ouedraogo aus guter Position Gartler ab (63.), ehe der Stürmer aus Burkina Faso seinen nächsten Versuch knapp über die Latte setzte (65.). Und da auch Schütz bei einer Kopfballchance um Zentimeter das Traiskirchner Gehäuse verfehlte (70.), bleib es lange Zeit beim Zwei-Tore-Vorsprung.

In der Schlussviertelstunde fand man aber endlich die richtige Einstellung am Visier – erst staubte Gartler nach einem Ambichl-Kracher per Kopf zum 3:0 ab (80.), ehe der aufgerückte Puchegger mit seinem Kopfballtreffer zum 4:0 kurz vor dem Ende für den Schlusspunkt sorgte (87.).

Entsprechend glücklich zeigte sich Leitwolf Dietmar Kühbauer auch nach dem Abpfiff mit der Leistung seiner Elf: „Da wir in dieser Woche im Training überhaupt keine Rücksicht auf diese beiden Partien genommen haben, bin ich mit der Leistung sehr zufrieden. In der zweiten Hälfte hätten wir das Spiel zwar höher gewinnen können, aber die Jungs haben ihren Job alles in allem sehr gut erledigt.“

Der nächste Test steigt bereits am kommenden Dienstag (3.7.), wenn unsere Elf um 18:00 Uhr in Absdorf auf den FAC Wien trifft.

 

SKN St. Pölten – FC Traiskirchen                             4 : 0  ( 2 : 0 )

Sportanlage Böheimkirchen, 250 Zuseher

Tore: 1:0 Jong (23.), 2:0 Meisl (40.), 3:0 Gartler (80.), 4:0 Puchegger (87.).

SKN 1. HZ: Riegler- Bajrami, Meisl, Muhamedbegovic, Puchegger, Balic – Hofbauer, Okungbowa, Mislov – Pak, Jong.

SKN 2. HZ: Vollnhofer – Vucenovic, Meisl, Puchegger, Palla – Jong (60. Pak), Ambichl, Ljubicic, Schütz – Ouedraogo, Gartler.