Wölfe gegen Vorwärts Steyr!
18.11.2021

Beim Heim-Abschluss die nächsten Punkte im Visier!

Nach der Länderspielpause stehen für unseren spusu SKN St. Pölten noch zwei Partien an, ehe sich die Admiral 2. Liga in die Winterruhe verabschiedet. Den Auftakt dazu bildet das letzte Heimspiel des Jahres, bei dem unser Rudel gegen den SK Vorwärts Steyr noch einmal in der NV Arena voll anschreiben will.

„Es ist klar ersichtlich, dass bei Steyr die Formkurve in den letzten Wochen nach oben gegangen ist. Darauf müssen wir uns auch einstellen“, zeichnet sich für Cheftrainer Stephan Helm ein klares Bild vom kommenden Gegner ab. Auf das will man aufseiten der Wölfe aber gar nicht allzu sehr eingehen: „Ich möchte, dass sich die Mannschaft vorrangig auf ihr eigenes Spiel fokussiert und die Leistung der letzten Spiele wieder auf den Platz bringt. Dann ist es möglich, dass wir uns mit einem dynamischen Auftritt von unseren Fans entsprechend verabschieden.“

Die Rollen sind tabellarisch jedenfalls vermeintlich klar verteilt. Während sich unser Rudel kontinuierlich in den letzten Wochen nach oben gearbeitet hat, stehen die Oberösterreicher fast am Ende der Tabelle. Täuschen lassen darf man sich von diesem Umstand allerdings nicht: Der SK Vorwärts Steyr konnte nämlich nach einem schlechten Saisonstart und einem Trainerwechsel in den letzten beiden Spielen vor der Länderspielpause mit durchaus guten Leistungen aufzeigen. Neben einem 1:1-Remis gegen Liefering konnte der FC Dornbirn mit 4:1 in die Knie bezwungen werden. Somit liegt die Elf von Trainer Daniel Madlener mit acht Punkten auf Rang 15.

Bislang trafen die beiden Mannschaften in der Vergangenheit dreimal aufeinander: Während sich die Steyrer 2010 im Cup durchsetzen konnten, behielt der spusu SKN im letzten Jänner bei einem Test mit 2:1 die Oberhand. Im dritten Duell trennte man sich in einem Freundschaftsspiel mit einem 1:1-Remis.

Beim Unternehmen „Erster Pflichtspielsieg“ gegen die Steyrer kann unser Trainergespann jedenfalls quasi aus den Vollen schöpfen: Nachdem Yunsang Hongs seine muskulären Probleme überwunden hat, steht für diese Partie nur Lukas Tursch nicht zur Verfügung. Trainer Stephan Helm muss die Partie hingegen nach seinem Platzverweis in Innsbruck von der Tribüne aus verfolgen.

Der Anpfiff zum Spiel erfolgt um 18:30 Uhr (live auf Laola1.tv), Tickets gibt es noch online unter bit.ly/SKN_Onlineticket, sowie an den Abendkassen ab 16:30 Uhr. Alle Infos zu den verschärften 2G-Regeln, die für den Stadionbesuch gelten, findet ihr unter diesem Link!

Im Anschluss an das Spiel unserer Profis findet zudem um 20:30 Uhr im Rahmen unserer dritten Doppelveranstaltung das Derby unserer Juniors gegen den SCU Kilb statt. Die Jungwölfe, die seit mittlerweile neun Partien ungeschlagen sind, sind im Aufeinandertreffen mit dem derzeitigen Tabellenzehnten auf den fünften Saisonsieg aus! Das Ticket der Profis hat für beide Partien Gültigkeit. Besucher, die ausschließlich das Juniors-Spiel besuchen möchten, können sich ab 19:15 Uhr ihre Karte an der Kassa Ost für 8€ besorgen!

Die Partie der Juniors wird zudem dank der Unterstützung des Sportlandes Niederösterreich live auf Facebook zu sehen sein (hier geht´s zum Stream), als Co-Kommentator wird mit Muamer Dedic zudem ein alter Bekannter auf der Trainerbank der Jungwölfe mit dabei sein!

Anzeige