0:4-Heimniederlage gegen die "Blackies"
26.10.2019

Bittere Pleite gegen Sturm Graz!

Nach dem Punktgewinn gegen den FK Austria Wien hatte man sich aufseiten unseres spusu SKN St. Pölten für das Duell mit den Grazern das nächste Erfolgserlebnis erhofft. Nach einer starken ersten Hälfte ging nach dem Seitenwechsel aber leider erneut viel schief. Am Ende musste man sich den Gästen klar mit 0:4 geschlagen geben…

Gegen einen der bisherigen „Lieblingsgegner“ in der Bundesliga wollte unser Rudel den zweiten Sieg in der laufenden Saison einfahren. Zu diesem Zweck griff Leitwolf Alexander Schmidt auch in die taktische Trickkiste und brachte neben Dominik Hofbauer auch Danijel Petrovic zurück in die Startelf. Maßnahmen, die vor allem zu Beginn Früchte trugen…

Trotz Chancenplus ohne Tore in die Pause

Denn unsere Wölfe fanden in der ersten Hälfte die klareren Torchancen vor. Allein an der Verwertung ebendieser haperte es leider. Erst wurde ein Balic-Kopfball von Goalie Siebenhandl entschärft (10.), ehe zunächst ein Schuss aus kurzer Distanz (13.) und dann ein Kopfball (24.) von Pak für Gefahr sorgten.

Die Gäste brauchten lange, ehe sie erstmals im Strafraum unserer Elf vorstellig wurden, doch Davies konnte die brenzligste Situation vor der Pause vor dem einschussbereiten Röcher klären (33.). somit ging es mit einem torlosen Remis in die Kabinen.

Effizienz entscheidet die Partie

Nach dem Seitenwechsel wussten die Steirer allerdings die Fehler unserer Truppe aber eiskalt auszunutzen. Nach einem Ballverlust im Mittefel schalteten die Gäste schnell um und Despodov erzielte aus spitzem Winkel das 0:1 (50.).

Ein Rückschlag, von dem sich die Wölfe nicht mehr erholen sollten. Ganz im Gegenteil: Zwar wurde man durch einen Weitschuss von Hofbauer nochmals vor dem gegnerischen Tor vorstellig (56.), treffen sollten aber nur mehr die Blackies… zunächst stellte Despodov auf 2:0 (60.), ehe Balaj durch ein Elfmeter-Geschenk von Schiedsrichter Weinberger die Partie auf Eis legte (68.).

In weiterer Folge war unserer Elf auch der Ehrentreffer nicht vergönnt, als Luxbacher frei vor dem Tor an der Querlatte scheiterte (71.). Stattdessen sollte es noch schlimmer kommen, als Despodov im Konter das vierte Tor für die Steirer erzielte und damit den Endstand herstellte (79.). Damit stand am Ende eine bittere 0:4-Pleite zu Buche, durch die man weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz bleibt.

 

spusu SKN St. Pölten – SK Sturm Graz                 0 : 4 ( 0 : 0 )

NV Arena, 3.400 Zuseher, SR Weinberger

Tore: 0:1 Despodov (50.), 0:2 Despodov (60.), 0:3 Balaj (68., Elfmeter), 0:4 Despodov (79.).

 

spusu SKN: Riegler – Davies, Meisl, Luan, Drescher, Ljubicic – Luxbacher, Petrovic (68. Ambichl), Hofbauer (63. Gartler) – Pak, Balic (74. Ouedraogo).

SK Sturm Graz: Siebenhandl – Donkor, Avlonitis, Spendlhofer – Sakic, Dominguez, Kiteischwili, Hierländer – Despodow (80. Huspek), Balaj (82. Pink), Röcher (74. Ljubic).

 

Anzeige