Ungefährdeter 3:1-Sieg in Wolfsberg!
29.08.2020

Cup-Pflicht ohne Probleme erfüllt!

Unser spusu SKN St. Pölten hat die erste Hürde in der neuen Saison ohne große Probleme überwunden: In der der ersten Runde des ÖFB Cups wurden die Wölfe ihrer Favoritenrolle gerecht und setzten sich beim ATSV Wolfsberg verdient mit 3:1 durch. Ein früher Treffer war dabei gleich ein wichtiger Dosenöffner…

Dass unser Wolfsrudel, bei dem mit Dor Hugi, Michael Blauensteiner, Alexander Schmidt und Peter Pokorny gleich vier Neuerwerbungen ihr Startelfdebüt in einem Pflichtspiel gaben, beim Kärntner Landesligisten nichts anbrennen lassen wollte, zeigte unsere Truppe bereits von der ersten Sekunde an: Gleich nach wenigen Augenblicken tauchte Davies bereits vor dem Kasten der Wolfsberger auf, brachte das Leder aber nicht an Goalie Friesacher vorbei (3.).

Beim darauffolgenden Eckball gelang aber der erhoffte frühe Treffer, als sich Schulz in der Mitte am höchsten schraubte und per Kopf auf 1:0 stellte (4.). Und auch in weiterer Folge blieb unser Rudel das klar spielbestimmende Team, ließ im vordersten Drittel aber immer wieder die letzte Präzision vermissen. Chancen boten sich trotzdem, die aber sowohl bei einem Hugi-Freistoß (20.), als auch bei einer Doppelchance von Davies und Ljubicic (23.) ungenutzt blieben.

Und so sorgten nach etwas mehr als einer halben Stunde auch die Hausherren erstmals für Gefahr, die unser Team allerdings mit vereinten Kräften gerade noch bannen konnte (33.). Selbst machte man es in der darauffolgenden Situation besser: Nach einer Ecke der Wolfsberger initiierte Blauensteiner per Steilpass einen Konter, den Davies mustergültig im Eins-gegen-Eins mit dem gegnerischen Goalie zum zweiten Treffer des Abends nutzte (35.). Alexander Schmidt hatte kurz darauf sogar das 3:0 auf dem Fuß, verfehlte aber aus zentraler Position das Tor (39.). Somit ging es mit einer Zwei-Tore-Führung in die Halbzeit.

Die Dominanz unserer Truppe führte sich auch in den zweiten 45 Minuten fort, insgesamt gesehen ging man mit den sich bietenden Gelegenheiten aber zu fahrlässig um: Erst wurde einem Schmidt-Treffer wegen einer Abseitsstellung die Gültigkeit verwehrt (48.), ehe ein Abschluss von Davies zu zentral ausfiel (49.). Nach einer Stunde lag die Partie aber auf Eis – nach einer Freistoßflanke von Hugi köpfte der aufgerückte Muhamedbegovic aus spitzem Winkel aufs Tor und stellte unter leichter Mithilfe des Torhüters auf 3:0 (60.).

Das Spiel war damit entschieden, wodurch unser Rudel in weiterer Folge einen Gang zurückschaltete. Weitere Gelegenheiten durch Pokorny (66.) und Meister (70.) führten nicht zu einem weiteren Torerfolg, wodurch das letzte Highlight an diesem Nachmittag den Hausherren gehörte: Nachdem unsere Defensive einen Freistoß von der Seite nicht weit genug klären konnte, gelang Kienleitner per sehenswertem Volleyschuss der Ehrentreffer (81.).

Am Ausgang der Partie änderte dieses Tor aber freilich nichts mehr. Unsere Wölfe setzten sich am Ende hochverdient mit 3:1 durch, buchten damit ihr Ticket für die zweite Cup-Runde und dürfen sich über einen gelungenen Start in die Saison 2020/2021 freuen.

 

ATSV Wolfsberg - spusu SKN St. Pölten                1 : 3  ( 0 : 3 )

ATSV Arena, 500 Zuseher, SR Harkam

Tore: 0:1 Schulz (4.), 0:2 Davies (35.), 0:3 Muhamedbegovic (60.), Kienleitner (81.).

 

spusu SKN: Riegler – Blauensteiner (67. Schimpelsberger), Luan, Muhamedbegovic, Schulz – Ljubicic (78. Messerer), Pokorny, Luxbacher (67. Halper) – Davies (57. Meister), Schmidt, Hugi (67. Alan).

 

Die Stimmen zum Spiel:

Anzeige