Wölfe wollen Salzburg voll fordern!
16.10.2020

Cupfight gegen die "Bullen"

Nach der Länderspielpause startet unser spusu SKN St. Pölten gleich mit einem richtigen Kracher in die zweite Pflichtspiel-Phase. In der zweiten Runde des ÖFB Cups bekommen es unsere Wölfe nämlich mit dem FC Red Bull Salzburg und damit dem amtierenden Double-Sieger zu tun.

George Davies wird auch morgen gegen Salzburg alles in die Waagschale werfen!

Wenn morgen um 14:45 Uhr in der NV Arena der Anpfiff zum Zweitrundenduell im diesjährigen Pokalwettbewerb zwischen unseren Wölfen und den Salzburgern ertönt, sind die Rollen zu Beginn einmal klar verteilt. Unser Rudel geht definitiv als Außenseiter in dieses Duell mit dem Ligakrösus.

Abschrecken will sich „Leitwolf“ Robert Ibertsberger davon aber keineswegs lassen. Vielmehr will unsere Mannschaft mit Aggressivität und Selbstvertrauen versuchen diese Hürde zu schaffen und in die dritte Runde aufzusteigen: „Es ist immer noch ein K.O.-Spiel und da ist sehr viel möglich. Wir wissen, welcher Gegner auf uns zukommt, da gilt es sehr stabile Defensivarbeit zu leisten. Wir werden versuchen aus einem Defensiv-Verbund Ballgewinne zu kreieren und im Umschaltspiel unsere Möglichkeiten zu schaffen.“

Eine Ansicht, die auch Kofi Schulz teilt: „Natürlich wird das am Samstag schwierig. Einen Champions-League Gegner zu haben ist nicht leicht, aber wir werden unsere Chancen erhalten. Wir müssen – so wie in den letzten Spielen - gut und kompakt stehen und dann im Gegenzug unsere Chancen nutzen.“

Bei unserer Elf herrscht also trotz der schwierigen Ausgangslage Optimismus. Und den kann auch die Bilanz gegen die Salzburger nicht trüben: Einem Erfolg und zwei Remis stehen nämlich nicht weniger als 13 Niederlagen gegenüber. Der einzige Sieg war dabei auch gleichzeitig eine der größten Sternstunden in der Vereinshistorie, als man 2005 als Regionalligist die Salzburger mit einem 5:1-Erfolg auf dem altehrwürdigen Voithplatz aus dem Cup eliminierte.

Eine ähnliche Performance muss auch morgen an den Tag gelegt werden, um die Cup-Überraschung zu fixieren. Verzichten muss unser Trainergespann bei diesem Vorhaben allerdings weiterhin auf Luan Leite da Silva, der noch nicht matchfit ist. Dor Hugi ist allerdings nach seiner Blessur aus dem Duell mit dem WAC wieder mit von der Partie.

Das Duell mit dem FC Red Bull Salzburg wird morgen in der NV Arena um 14:45 Uhr angepfiffen und live in ORF 1 übertragen!

Anzeige