Juniors besiegen den Kremser SC mit 2:1!
29.08.2020

Derby-Sieg zum Saisonstart!

Was war das für eine turbulente Woche bei unseren spusu SKN Juniors. Zuerst gab’s drei Tage vor dem Saisonstart einen Wechsel auf der Trainerbank – Marc Schweinshaupt löste Hannes Neumaier als Coach ab. Dann holten die Jungwölfe in einem hitzigen und spannenden Derby gegen den Kremser SC sensationell drei Zähler!

Thomas Alexiev und Martin Ruda bescherten Coach Marc Schweinshaupt einen Einstand nach Maß!

Die Partie gegen den Erzrivalen aus der Wachau begann für das blutjunge Wolfsrudel – nachdem Kapitän David Sauer verletzungsbedingt passen musste, hatte die Startelf einen Altersschnitt von knapp 18 Jahren – nicht unbedingt nach Wunsch. Die Gäste, bei denen nicht weniger als sieben Ex-St. Pöltner in der Startelf standen, setzten sich schnell in der Hälfte der Jungwölfe fest und übten gleich einmal ordentlich Druck aus. Aber die Abwehr stand gut, einzig aus Standardsituationen wurden die Kremser gefährlich. Aber entweder zeigte sich dabei Keeper Kilian Kretschmer als Beherrscher des Strafraums (17.), oder die wenigen Chancen wurden vergeben. Etwa, als Kurt Starkl in Minute 23 knapp drüber köpfte.

Erst langsam gelang es unserer Elf auch in der Offensive Nadelstiche zu setzen. In Minute 34 fuhr man dann aber einen tollen Konter: Julian Keiblinger erkämpfte sich den Ball und schickte Mario Vucenovic auf die Reise. Der lief der Kremser Abwehr auf und davon, legte uneigennützig für Martin Ruda auf und der schoss zum vielumjubelten 1:0 ein. Ein kleiner Schock für den KSC, der bis zur Pause kaum mehr ins Spiel fand. Ganz im Gegensatz zu unseren Youngstern, die durch Giovanni Kotchev sogar die Chance auf das 2:0 vorfanden – der Ball ging nur um Zentimeter neben das Tor (41.).

Nach dem Wechsel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Die beste für die Juniors hatte der eingewechselte Maksym Dukhan, der allerdings in Keeper Gruber seinen Meister fand (55.). Auf der Gegenseite ließen Temper und Schibany gute Möglichkeiten aus (61., 64.).

In Minute 68 sorgte dann Kapitän Thomas Alexiev für Jubel bei den vielen SKN-Fans unter den 450 Zuschauern – er knallte einen kurz abgespielten Freistoß von Keiblinger aus 25 Metern ins Kreuzeck. Ein Traumtor! Aber nicht die Entscheidung. Denn die Kremser steckten trotz des 0:2-Rückstands nicht auf. Und sie kamen durch „SKN-Legende“ Lukas Thürauer 15 Minuten vor dem Schlusspfiff zum Anschlusstreffer (75.). Der Startschuss für eine spannende Schlussphase, in der es Chancen hüben wie drüben gab. Letztendlich blieb es aber beim knappen Heimsieg unserer Juniors, durch den man einen idealen Start in die neue Saison in der 1. Niederösterreichischen Landesliga hinlegte!

 

spusu SKN Juniors – Kremser SC     2 : 1  ( 1 : 0 )

Sportanlage Ober-Grafendorf, 450 Zuseher

Tore: 1:0 (34.) Ruda, 2:0 (67.) Alexiev, 2:1 (75.) Thürauer.

 

SKN Juniors: Kretschmer - Alexiev, Lamprecht, Lovrinovic - Steininger (44. Dukhan), Ruda, Riegler, Kaiblinger, Pipp - Kotchev (70. Gallei), M. Vucenovic

Kremser SC: Gruber - Schmircher, K. Starkl, Bauer, Fertl - S. Starkl (79. Halmer), Thürauer, Hoppi - Hackl (70. Hauptmann), Temper, Schibany

Gelb-Rote Karte: K. Starkl (93.)

„Vier spannende Tage für mich und die Mannschaft! Am ersten Tag haben wir für Stimmung gesorgt, am zweiten haben wir uns mit der Defensive beschäftigt, am dritten mit der Offensive … und heute haben wir drei Punkte geholt. Ich bin wahnsinnig stolz auf die Burschen, die sich diesen Sieg erkämpft und letztendlich auch verdient haben. Aber es ist natürlich noch lange nicht alles Gold was glänzt.“

"Leitwolf" Marc Schweinshaupt
Anzeige