Unser Rudel zu Gast beim SK Rapid!
26.01.2021

„Englische Runde“ in Hütteldorf!

Zu Beginn der Frühjahrsaison geht es für unseren spusu SKN St. Pölten Schlag auf Schlag. Nach dem Heimremis gegen die Admira wartet auf die Wölfe nur drei Tage später nun mit dem Gastspiel beim SK Rapid Wien ein schwerer Brocken. Mut machen allerdings die letzten Auftritte im Allianz Stadion…

Blickt man auf die Statistik der vergangenen Jahre kann man den SK Rapid Wien nicht unbedingt als Lieblingsgegner des Wolfsrudels bezeichnen. In insgesamt 14 Duellen gelangen lediglich zwei Siege und drei Remis, neun Mal musste man das Feld als Verlierer verlassen. Doch vor allem die letzten Auftritte im Allianz Stadion geben Grund zur Zuversicht – immerhin konnte man ebendiese beiden vollen Erfolge in den letzten Auswärtsauftritten in Hütteldorf einfahren und ist damit bereits seit fast drei Jahren im Westen Wiens unbesiegt.

Dass die Rollen allerdings vor dem Aufeinandertreffen mit dem aktuellen Tabellenzweiten klar verteilt sind, ist unserer Mannschaft aber klar: „Wir gehen mit einer komplett anderen Ausgangslage als am Samstag in diese Partie. Wir sind der klare Außenseiter, der Druck zu punkten liegt klar bei Rapid“, schätzt „Leitwolf“ Robert Ibertsberger die Situation vor dem Anpfiff ein. Dennoch glaubt er an einen Punktezuwachs: „Für uns ist das eine Art „Bonusspiel“, bei dem frei aufspielen können. Wir werden heute das Spiel nicht gestalten müssen, werden aber dennoch alles daran setzen mit etwas Zählbarem die Heimreise antreten können.“

Ähnlich sieht das auch Kapitän Christoph Riegler: „An die letzten Auswärtsspiele bei Rapid habe ich noch sehr gute Erinnerungen, da haben wir immer sehr ansprechende Leistungen gezeigt und am Ende auch verdient gepunktet. Ich sehe keinen Grund, warum uns das nicht auch dieses Mal gelingen sollte.“  

Damit gegen das Team von Ex-SKN-Coach Dietmar Kühbauer auch wirklich wieder Punkte auf das Konto unseres Rudels wandern, hat unser Trainergespann auch in diesem Spiel wieder die Qual der Wahl: So wie am Wochenende gegen die Admira steht Cheftrainer Robert Ibertsberger der gesamte Kader zur Verfügung.

Der Anpfiff zum Duell mit den Grün-Weißen erfolgt heute Abend um 20:30 Uhr (live auf Sky Sport Austria), Schiedsrichter der Partie ist Rene Eisner.

Anzeige