Wölfe holen 1:1-Remis gegen den Leader!
21.04.2019

Erstmaliger Punktgewinn gegen die Bullen!

Das lange Warten hat endlich ein Ende – unser spusu SKN St. Pölten trotzte Tabellenführer Red Bull Salzburg am Ostersonntag ein 1:1-Remis ab und sicherte sich damit im elften Anlauf erstmals einen Zähler gegen die Bullen. Den Treffer für unser Rudel, das fast das gesamte Spiel in Überzahl agierte, steuerte dabei Rene Gartler vom Elfmeterpunkt bei.

Rene Gartler sorgte mit seinem Treffer um Elfmeterpunkt für einen verdienten Punktgewinn gegen den Leader!

Nach dem hart erkämpften Punktgewinn in Linz wollte unser Rudel auch den Spitzenreiter aus Salzburg in der heimischen NV Arena voll fordern. Leitwolf Ranko Popovic, der auch dieses Mal auf zahlreiche Stammkräfte verzichten musste, vertraute bei diesem Unterfangen großteils auf dieselbe Startelf wie beim LASK. Einzig Daniel Schütz rückte für den gesperrten Robert Ljubicic ins Aufgebot.

Rückstand trotz Überzahl

Und das Spiel nahm gleich kurz nach dem Anpfiff richtig Fahrt auf – denn nach einem weiten Ball in die Spitze pfiff Schiedsrichter Grobelnik einen Zweikampf zwischen Gartler und Ulmer ab und schickte den Salzburger Defensivspieler gleich in der dritten Spielminute unter die Dusche. Unsere Wölfe agierten somit insgesamt 87 Minuten in Überzahl.

Wirklich nutzen konnte man diesen numerischen Vorteil zu Beginn allerdings nicht. Im Gegenteil, nach einer Flanke von Lainer musste Riegler bei einem Kopfball von Prevljak sein ganzes Können aufbieten, um den Rückstand zu verhindern (7.). In weiterer Folge konnte hingegen keines der beiden Teams offensiv wirklich Akzente setzen.

Nach einer knappen halben Stunde gingen die Gäste aber doch in Führung – nach einem Angriff der Salzburger kam es im Strafraum der Wölfe zu einem Zusammenstoß zwischen Riegler und Dabbur, der einen Strafstoß zur Folge hatte. Eine Chance, die sich Prevljak nicht entgehen ließ und auf 1:0 für die Rose-Elf stellte (33.). Im Gegenzug hatte Balic die Möglichkeit, um den postwendenden Ausgleich zu erzielen, sein Versuch strich aber knapp am langen Eck vorbei (39.). Somit ging es mit einem knappen Rückstand in die Kabinen.

Per Elfmeter zum Remis

Nach dem Seitenwechsel schaffte es unsere Elf allerdings das Kommando über das Geschehen auf dem Feld zu übernehmen. Ein erster Versuch von Gartler wurde jedoch kurz vor der Linie geblockt (50.). Nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit wurde man allerdings für den betriebenen Aufwand belohnt, als Haas von Ramalho im Strafraum von den Beinen geholt wurde. Gartler übernahm beim fälligen Elfmeter die Verantwortung und vollstreckte eiskalt zum 1:1-Ausgleich (64.).

Was folgte war ein offener Schlagabtausch, bei dem beide Mannnschaften Ambitionen zeigten, die Partie für sich zu entscheiden. Letzten Endes fehlte es in den jeweiligen Aktionen allerdings an der notwendigen Genauigkeit. Die beste Möglichkeit fand Schütz vor, der bei einer Flanke von Vucenovic jedoch einen Schritt zu spät kam (78.). Auf der Gegenseite stemmte sich unsere Defensive hingegen erfolgreich gegen die Angriffsbemühungen der Salzburger und schaffte es damit, den ersten Punktgewinn gegen die Bullen unter Dach und Fach zu bringen.

 

spusu SKN St. Pölten – FC Red Bull Salzburg                    1 : 1 ( 0 : 1 )

NV Arena, 3.514 Zuseher, SR Grobelnik

Tore: 0:1 Prevljak (33., Elfmeter), 1:1 Gartler (65., Elfmeter).

 

SKN: Riegler – Luan, Ambichl, Petrovic – Ingolitsch (61. Vucenovic), Luxbacher, Rasner (80. Mislov), Balic – Schütz (81. Bajrami), Gartler.

FC Red Bull Salzburg: Stankovic – Lainer, Ramalho, Vallci, Ulmer – Samassekou – Minamino (85. Gulbrandsen), Szoboszlai, Schlager – Prevljak (66. Wolf), Dabbur (57. Daka).


Gelbe Karten: Luxbacher (16., Foul), Rasner (19., Foul), Gartler (37., Foul), Vucenovic (90., Foul) bzw. Schlager (68., Foul).

Rote Karte: Ulmer (3., Torraub).

„Das Spiel war ein bisschen komisch. Das war kein gewöhnliches Spiel. Aber trotzdem freue ich mich über einen Punkt. Und die Mannschaft hat wieder eine gute Leistung gebracht.“

Cheftrainer Ranko Popovic

Hier gibt´s die Highlights der Partie:

Anzeige