Die Austria zu Gast!
27.02.2021

Gegen die „Veilchen“ soll es auch zu Hause klappen!

Der erste volle Erfolg im neuen Jahr hat unserem spusu SKN St. Pölten richtig gut getan…und machte Lust auf mehr! Nun will man auch in der heimischen NV Arena im Jahr 2021 seinen Premierensieg feiern! Gelingen soll der gegen den FK Austria Wien und damit gegen jenes Team, gegen das man eine stolze Serie zu verteidigen hat…

"Für mich ist die Ausgangslage klar: Wir wollen die Leistung aus der letzten Woche in Innsbruck unbedingt bestätigen und unsere defensive Stabilität auch gegen die Austria beibehalten. Und natürlich wieder ein Erfolgserlebnis einfahren.“ Klare Worte unsere Cheftrainers Robert Ibertsberger, wenn man ihn auf die kommende Aufgabe gegen den FK Austria Wien anspricht. Der 1:0-Erfolg gegen die WSG Tirol war Balsam auf die Seele unseres Rudels, das nun auch punktetechnisch wieder voll durchstarten will und zugleich auf den ersten Heimdreier seit der sechsten Runde aus ist.

Gelingen soll dieser nun gegen einen „Lieblingsgegner“ der Wölfe: Denn die „Veilchen“ standen unserem spusu SKN in der jüngeren Vergangenheit sehr gut zu Gesicht – seit fünf Spielen ist man gegen die Truppe von Peter Stöger bereits ungeschlagen (gegen kein anderes Team länger) und holte in 18 Aufeinandertreffen gleich fünf Siege und sechs Remis.

Dennoch ist man vor dem Tabellennachbarn, der nach zuletzt drei sieglosen Spielen mit einem 5:1-Sieg gegen den SCR Altach wieder in die Spur fand, gewarnt: „Die Austria hat sich im Frühjahr bereits stark verbessert präsentiert und kommt mit viel Einsatz in der Offensive immer wieder zu Chancen. Auf der anderen Seite lassen sie defensiv aber auch immer Möglichkeiten für die Gegner zu. Diese Tatsache gilt es für uns entsprechend zu nutzen“, skizziert der „Leitwolf“ den Plan für die kommenden 90 Minuten.

Eine Ansicht, mit der Lukas Tursch, der in der Vorwoche sein Debüt im Dress unserer Wölfe feierte, einhergeht: „Die Austria hat in letzter Zeit bewiesen, dass sie richtig gut in Form gekommen ist. Sie ist eine Mannschaft, die mit ihren Pässen in die Tiefe jede österreichische Mannschaft in Bedrängnis bringen kann. Darauf gilt es für uns besonders aufzupassen, um das nächste Erfolgserlebnis einfahren zu können. Mit dem gewonnen Selbstvertrauen aus der letzten Partie bin ich aber davon überzeugt, dass uns das auch gelingen kann.“

Verzichten muss unser Trainergespann bei dieser Aufgabe allerdings neben Reza Asadi (Mittelfußknochenbruch) und Manuel Maranda (Adduktorenprobleme) wahrscheinlich auch auf Daniel Schütz. Dessen Einsatz ist nach seiner leichten Blessur aus der Tirol-Partie fraglich. Zudem steht der ebenfalls angeschlagene Daniel Luxbacher aufgrund seiner fünften Gelben Karte aus der Vorwoche und der damit verbundenen Sperre ebenfalls nicht zur Verfügung. Der Rest des Rudels meldete sich hingegen fit für die Partie.

Der Anpfiff zum Duell mit den Wienern erfolgt am Sonntag (28.2.2021) in der NV Arena um 14:30 Uhr (live auf Sky Sport Austria). Wie bei jedem Heimspiel sind wir für euch auch wieder mit unserer „Matchday Show“ auf Facebook live vor Ort und sorgen dafür, dass euch nichts entgeht. Los geht´s gewohntermaßen 30 Minuten vor Spielbeginn, die gesamte Sendung findet ihr unter diesem Link!

Robert Ibertsberger mit seiner Analyse zur Ausgangslage:

Anzeige