1:0-Erfolg über Leader Kottingbrunn!
09.11.2019

Juniors gewinnen Spitzenspiel!

Unsere spusu SKN St. Pölten Juniors haben ihre Herbstsaison mit „Big Points“ abgeschlossen. Die Elf von Trainer Hannes Neumayer setzte sich im letzten Spiel des Jahres beim Gipfeltreffen mit Tabellenführer ASK Kottingbrunn mit 1:0 durch und überwintert damit in unmittelbarer Schlagdistanz zur Tabellenspitze! Zum Matchwinner wurde dabei Joker Thomas Alexiev, der nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung den Siegtreffer erzielte…

Zu Beginn der Partie merkte man beiden Teams die Wichtigkeit dieses Spiels deutlich an: Unser Jungwölfe, die von der Profiabteilung durch Vollnhofer, Haas, Petrovic, Ouedraogo, Riski und Vucenovic verstärkt wurden, hatten in der Anfangsphase Probleme ins Spiel zu finden, die Gäste konnten wiederum aus ihrer anfänglichen Feldüberlegenheit kein Kapital schlagen.

So blieben zwei eher harmlose Weitschüsse von Vucenovic (10.) und Ouedraogo (11.) lange Zeit die einzig nennenswerten Offensivaktionen. Richtig gefährlich wurde es erst in der 26.Minute, doch Vucenovic fand freistehend vor dem Tor in Kottingbrunn-Schlussmann Gruber seinen Meister (26.). Auf der Gegenseite musste sich dann auch Thomas Vollnhofer auszeichnen – bei einem Schlenzer von Konci war unser Routinier aber hellwach und bewahrte die Jungwölfe mit einer Glanztat vor dem Rückstand (37.). Somit ging es torlos in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel sollten sich die Highlights allerdings häufen: Zunächst hatte der eben erst für Schnürer eingewechselte Alexiev bei einem Lattenkracher nach einer Ecke noch Pech (47.), kurz drauf stach der Joker von Leitwolf Neumayer allerdings: Nach einem Querpass von Riski stand unser Eiegengewächs im Rückraum goldrichtig und hämmerte das Leder zur umjubelten 1:0-Führung unter die Latte (48.)!

In weiterer Folge dominierte unsere Elf das Geschehen auf dem Feld, verabsäumte es aber bei guten Gelegenheiten von Haas (52.), Sauer (62.), und Riski (68.) vorzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen. Als dann Vucenovic eine Viertelstunde vor Schluss erneut alleine vor dem Kasten an Goalie Gruber scheiterte, hätte die Partie eigentlich längst entschieden sein müssen (76.)…

So blieb der bisherige Tabellenführer aber im Spiel und setzte zur Schlussoffensive an: Einen Kopfball von Konci konnte vollnhofer in höchster Not klären, der vermeintliche Abstauber-Treffer zum Ausgleich durch Ex-Jungwolf Fischer wurde richtigerweise wegen einer Abseitsstellung aberkannt (88.). In der hektischen Schlussphase schafften es dann auch Riski (89.) und Keiblinger (91.) nicht aus Kontern resultierende 100%ige Chancen zu verwerten, wodurch der Ausgang der Partie bis zum Schluss offen war.

Als Vollnhofer und Alexiev dann aber mit vereinten Kräften einen Schuss von der Linie gekratzt hatten (94.), war es geschafft. Unsere Jungwölfe fuhren gegen den Leader den bereits neunten Saisonsieg ein, liegen nur mehr zwei Zähler hinter Kottingbrunn und haben nun beste Chancen, um im Frühjahr ein kräftiges Wort im Titelkampf mitreden zu können!


spusu SKN Juniors – ASK Kottingbrunn            1 : 0 ( 0 : 0 )

Sportanlage Ober-Grafendorf, 200 Zuseher

Tor: 1:0 Alexiev (48.).

SKN Juniors: Vollnhofer – Schnürer (46. Alexiev), Steiner, Petrovic, Haas – Sauer (87. A. Ljubicic), Freismuth – Grabovac (75. Keiblinger), Vucenovic, Riski – Ouedraogo.

In der ersten Halbzeit haben wir uns richtig schwer getan, nach ein paar Umstellungen in der Pause haben die Burschen das aber sehr gut gemacht. Wir hätten das Spiel am Ende schon früher entscheiden müssen, dennoch bin ich sowohl mit dieser Partie, als auch mit der gesamten Herbstsaison sehr zufrieden.

Leitwolf Hannes Neumayer
Anzeige