Jungwölfe unterliegen in Stadlau!
05.05.2019

Juniors trotz Chancenplus ohne Punkte!

So hatten sich unsere spusu SKN Juniors dieses Wochenende mit Sicherheit nicht vorgestellt. Im extrem wichtigen Duell im Kampf um den Klassenerhalt mit Tabellennachbar Stadlau fand die Flögel-Elf zwar vor allem in der ersten Hälfte eine Vielzahl an Chancen vor, musste sich am Ende den Wienern aber dennoch mit 2:3 geschlagen geben.

Im Aufeinandertreffen mit dem Tabellen-14. gab es für unser Team von Anfang an nur eine Devise – man wollte den Schwung aus dem hart erkämpften Remis gegen den FC Mauerwerk aus der Vorwoche mitnehmen und gegen den Nachzügler einen vollen Erfolg einfahren. Und diese Ambitionen untermauerte man auch gleich mit den ersten Aktionen: Erst wurde ein Freistoß von Flögel von Stadlau-Goalie Mirkovic pariert (2.), ehe ein Schuss unseres Stürmers aus guter Position über das Tor ging (4.).

Die erste Drangphase unserer Juniors hielt allerdings leider nicht lange an und die Hausherren schlugen aus ihrer ersten Möglichkeit Kapital. Nach einer Flanke von der rechten Seite war Sabler zur Stelle und stellte aus kurzer Distanz auf 1:0 (15.). Die Jungwölfe zeigten sich von diesem Rückschlag aber wenig beeindruckt und drückten ihrerseits auf den Ausgleich. Der wollte jedoch nicht sofort gelingen – erst drehte Mirkovic einen Heinicker-Schuss über die Latte (26.), ehe Schnürer frei vor dem Tor am Wiener Tormann scheiterte (27.) und ein Heinicker-Kopfball knapp am langen Eck vorbei ging (28.). Auf der Gegenseite musste man sich hingegen auch bei Torhüter Wackerle bedanken, der im Eins-gegen-Eins mit Sabler einen höheren Rückstand verhinderte (29.).

Kurz darauf belohnte man sich aber doch für den betriebenen Aufwand: Nach einem schönen Lochpass wurde Flögel im Strafraum von den Beinen geholt, Heinicker übernahm beim fälligen Elfmeter die Verantwortung und verwandelte staubtrocken zum 1:1 (30.). Und gleich in der nächsten gefährlichen Aktion ging man dann sogar in Front, als Tercek mit einem Schlenzer ins Kreuzeck für den umjubelten 2:1-Führungstreffer sorgte (34.).

Doch die Freude darüber währte nur kurz…Denn wenige Minuten vor der Pause wurde ein neuerlicher Fehler in der Hintermannschaft der Wölfe wieder bestraft und Sabler stellte mit seinem zweiten Treffer den Gleichstand wieder her (41.). Somit ging es mit einem 2:2-Unentschieden in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel verloren unsere Juniros allerdings leider vollkommen den Faden. In den Angriffen fehlte in den meisten Fällen die notwendige Genauigkeit, während die Gastgeber immer gefährlicher wurden. Zunächst war Goalie Wackerle aber noch Herr der Lage, als er mit einer glänzenden Reaktion gegen Sabler das zwischenzeitliche Remis festhielt (55.), ehe auch er geschlagen war…

Einen Kracher von Sabler konnte unsere Nummer Eins noch an die Latte lenken, beim Nachschuss von Celik war er dann aber machtlos – 2:3 (60.)! Ein Nackenschlag, von dem sich unsere Juniors nicht mehr erholen sollten. Zwar bot sich gut 15 Minuten vor dem Ende durch den eingewechselten El Sayed nochmals die Gelegenheit auf den Ausgleich, doch sein Schuss wurde von Mirkovic ohne große Probleme abgewehrt (74.).

Somit blieb es am Ende bei der bitteren 2:3-Pleite, wodurch unsere Jungwölfe weiterhin auf dem 13. Tabellenplatz festsitzen. In der kommenden Partie gegen den Wiener Sportclub (Freitag, 10.5., 19:00 Uhr) gilt es nun eine entsprechende Reaktion auf diesen Rückschlag zu zeigen.


FC Stadlau - spusu SKN Juniors              3 : 2 ( 2 : 2 )

Sportanlage Stadlau, 100 Zuseher

Tore: 1:0 Sabler (15.), 1:1 Heinicker (30., Elfmeter), 2:1 Tercek (34.), 2:2 Sabler (41.), 3:2 Celik (60.).

SKN Juniors: Wackerle – Rumbold, Lukic-Grancic, Steiner, Schnürer – Messerer (67. A. Ljubicic), Sauer – Despotovic, A. Flögel (82. A. Flögel), Tercek (64. Linhart) – Heinicker.

Anzeige