Juniors unterliegen Mauerwerk mit 0:1
28.09.2018

Knappe Pleite nach hartem Kampf!

Unsere Jungwölfe müssen weiterhin auf den ersten vollen Erfolg in der Fremde warten – gegen Titelfavorit Mauerwerk musste man sich letztendlich trotz harten Kampfes knapp aber doch mit 0:1 geschlagen geben. Und das, obwohl man 45 Minuten lang in Unterzahl agieren musste…

Gegen den FC Mauerwerk ging unsere junge Juniors-Elf klarerweise als krasser Außenseiter in die Partie. Und die Hausherren zeigten gleich von Anfang an, welches Team in diesem Spiel mehr von der Partie haben würde. Unsere Jungwölfe hielten in der Anfangsphase zwar gut dagegen, waren aber vermehrt mit Abwehrarbeit beschäftigt. Einen ersten Schuss von Ex-Wolf Korkmaz konnte Schiener aber souverän entschärfen (4.).

Auf der Gegenseite versuchte man hingegen seinerseits immer wieder Nadelstiche zu setzen. Am besten gelang dies in der 17. Minute: Vucenovic schickte mit einem weiten Ball El Sayed auf die Reise, der das Leder auf den aufgerückten Schnürer ablegte, doch der scheiterte leider an einer Glanztat von Mauerwerk-Goalie Verwüster.

Mit Fortdauer der Partie wurde die Kleer-Elf allerdings immer dominanter. Ein Umstand, der sich nach einer guten halben Stunde auch auf der Anzeigetafel niederschlug: Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung kam Gemicibasi aus 20 Metern zum Abschluss und traf punktgenau ins Kreuzeck (32.). Ein Rückschlag für unsere Elf, die sich kurz vor der Pause noch selbst schwächte. Nach einem Zweikampf im Mittelfeld flog nämlich Mehmedovic aufgrund angeblicher Schiedsrichterbeleidigung vom Platz (45.). Somit ging es mit einem knappen Rückstand in die Kabinen.

Nach der Pause kamen unsere Juniors allerdings trotz der numerischen Unterlegenheit besser in die Partie. Mauerwerk hatte zwar immer noch mehr Ballbesitz, wirklich gefährlich wurde es für das Jungwolf-Tor allersings lange Zeit nicht mehr. Die besten Chancen auf die endgültige Entscheidung vergaben Kara (51.) und Mendy (84.), während auf der Gegenseite Vucenovic mit einem Weitschuss-Versuch erfolglos blieb (74.).

Die größte Möglichkeit auf den Ausgleich fand man aber in der letzten Spielminute vor. Nach einer schnellen Kombination über links kam das Leder zum eingewechselten Flögel, doch der Trainersohn fand im Eins-gegen-Eins Duell in Goalie Verwüster leider seinen Meister (91.).

Somit blieb es am Ende leider bei der 0:1-Pleite, wodurch unsere Juniors weiter auf den ersten vollen Erfolg in einem Auswärtsspiel warten müssen. Am kommenden Wochenende gibt´s im Duell mit dem FC Stadlau allerdings wieder die Gelegenheit auf heimischen Geläuf die nächsten Punkte einzufahren.

FC Mauerwerk – SKN Juniors                   1 : 0 ( 1 : 0 )

Rudolf Tonn Stadion, 150 Zuseher

Tor: 1:0 Gemicibasi (32.).

SKN Juniors: Schiener – Schnürer, Vucenovic, Lukic-Grancic, Rumbold – Mehmedovic, Freismuth (57. Flögel) – Tercek, El Sayed, Özülkü (46. A. Ljubicic) – Heinicker (62. Mwari).

Rote Karte: Mehmedovic (45., Beleidigung).

Anzeige