Wölfe unterliegen Vorarlbergern mit 0:3
12.09.2021

Pleite gegen Dornbirn!

Das zweite Heimspiel in Folge ist für unseren spusu SKN St. Pölten leider überhaupt nicht nach Wunsch verlaufen: Gegen den FC Dornbirn kam unser Rudel über die gesamte Spielzeit nie wirklich in Fahrt und musste sich der Orie-Elf letztendlich deutlich mit 0:3 geschlagen geben…

Im Vergleich zum 2:0-Erfolg gegen die Young Violets nahm unser Trainergespann Helm/Pogatetz bei der Startaufstellung nur eine Veränderung vor: Anstelle des zum TSV Hartberg gewechselten Michael Steinwender kehrte Kapitän Christian Ramsebner in die Anfangself zurück.

Zu Beginn der Partie übernahmen die Wölfe auch das Kommando auf dem Feld, konnten im letzten Drittel allerdings keine entscheidenden Akzente setzen und den letzten Pass an den Mann bringen. Aus dem Nichts gelang den Gästen dann mit dem ersten Torschuss durch Prirsch der Führungstreffer (21.).

Ein Rückschlag für das Rudel, von dem man sich lange Zeit nicht erholen sollte. Zwar prüfte Salamon Dornbirn-Goalie Bundschuh mit einem gut angetragenen Weitschuss (23.), konnte danach aber keine weiteren offensiven Akzente mehr setzen. Somit ging es mit einem knappen Rückstand in die Pause.

Auch der Halbzeit bot sich aber dasselbe Bild – unser spusu SKN konnte die Leistung leider nicht entsprechend auf dem Platz bringen und die Defensive der Dornbirner ernsthaft gefährden. Auf der Gegenseite machten es die Vorarlberger besser und erhöhten durch Wächter auf 2:0 (56.).

Danach sorgte Außenverteidiger Lang für die beste Aktion unserer Mannschaft, verfehlte das lange Eck aus guter Position allerdings knapp (56.). Die Gäste standen danach kompakt und ließen keine nennenswerten Gelegenheiten mehr zu. Am Ende gelang es ihnen sogar durch Prirsch den dritten Treffer nachzulegen und damit unserem Rudel einen sehr bitteren Nachmittag zu bescheren (71.).

 

spusu SKN St. Pölten – FC Dornbirn        0 : 3  ( 0 : 1 )

NV Arena, 1.085 Zuseher, SR Gishamer

 

Tore: 0:1 Prirsch (21.), 0:2 Wächter (56.), 0:3 Prirsch (71.).

 

spusu SKN: Kasten; Ramsebner, Tomka, Drescher; Keiblinger, Conte, Salamon (46. Llanez), Lang (66. Messerer); Alar; Gschweidl, Davies.

FC Dornbirn: Bundschuh; Favali, Anderson, Omerovic, Prirsch; Bauernfeind (82. Friedrich), Kircher; Santin (73. Domig), Wächter (66. Joppi), Nagler (82. Lauf); Kasai (82. Katnik).

Anzeige