1:1 zum Heim-Ausklang!
20.11.2021

Punkteteilung gegen Steyr!

Im letzten Heimspiel des Jahres gab´s für unseren spusu SKN St. Pölten einen Punkt – gegen den SK Vorwärts Steyr hatte man zwar über den Großteil des Spiels mehr von der Partie, konnte diesen Vorteil aber nicht in Tore ummünzen. Somit reichte der Treffer von Bernd Gschweidl lediglich für ein 1:1 gegen die Oberösterreicher.

Beim letzten Heimspiel des Jahres vertraute unser Trainergespann Helm/Pogatetz auf eine altbewährte Startformation und veränderte die Grundelf im Vergleich zum Spiel in Innsbruck nur an einer Position. So rückte Thomas Salamon durch die Rückkehr von Christoph Messerer wieder in die Abwehr, während Michael Lang auf der Bank Platz nahm. Auf die Dienste von Deni Alar musste unser Rudel aufgrund einer kurzfristigen Erkrankung leider verzichten.

Zu Beginn der Partie nahm unser Rudel auch die Zügel auf dem Feld planmäßig in die Hand. Bei einem ersten guten Angriff über die rechte Seite kam etwa Gschweidl bei einer Salamon-Flanke nur um Sekundenbruchteile zu spät (2.), während Steyr-Keeper Turner wenig später einen Freistoß von Llanez zur Ecke klärte (9.).

Danach festigten sich allerdings die Gäste in der Defensive und wurden das gefährlichere Team: Zunächst musste Kasten einen präzise angetragenen Schuss von Filip parieren (14.), ehe Keiblinger in der 23. Minute Dombaxi im Strafraum per Grätsche zu Fall brachte. Kasten blieb bei diesem Strafstoß im Duell mit Prada allerdings Sieger und bewahrte unsere Wölfe vor dem Rückstand.

Kurz darauf war aber auch er machtlos – nach einem Fehler im Spielaufbau und einem schnellen Konter der Oberösterreicher kam das Leder zum völlig freien Pasic, der unseren Schlussmann überspielte und die Führung für die Steyrer besorgte (30.). Kurz vor der Pause wachte unser Rudel dann aber wieder auf und hatte seinerseits sehr gute Möglichkeiten auf den Ausgleich: Erst wurde das Leder nach einem Salamon-Schuss auf (oder vielleicht sogar kurz hinter) der Torlinie von der steyrischen Hintermannschaft geklärt, ehe Davies wenige Sekunden aus kurzer Distanz das Ziel verfehlte (43.). Als dann auch noch Gschweidl einen Kopfball aus guter Position am langen Eck vorbeisetzte, war der knappe Rückstand zur Pause besiegelt.

Nach dem Seitenwechsel bekamen unsere Wölfe das Geschehen auf dem Feld aber wieder in den Griff und schnürten die Gäste phasenweise in deren eigener Hälfte ein. Der Lohn war nach einer guten Stunde auch der verdiente Ausgleich – bei einer Ecke verlängerte Schütz den Ball per Kopf zu Gschweidl, der aus kurzer Distanz nur mehr einnicken musste – 1:1 (59.)!

Auf der Gegenseite durfte man sich kurz darauf dann aber wieder bei Lino Kasten bedanken, der einen Freistoß von Sahanek mit einer sensationellen Parade aus dem Kreuzeck fischte und auch beim Nachsschuss zur Stelle war, ehe Kapitän Ramsebner das Leder beim dritten Abschluss von der Linie kratzte (66.).

In weiterer Folge hatte man dann zwar mehr vom Spiel, fand im Angriffsdrittel aber nicht die entsprechenden Lösungen um den Abwehrriegel der Gäste zu knacken. Die besten Chancen auf den Siegtreffer ließen kurz vor dem Ende noch Gschweidl (85.) und der eingewechselte Kovacevic (93.) aus. Somit blieb es am Ende beim 1:1 und damit bei der Punkteteilung.

 

spusu SKN St. Pölten – SK Vorwärts Steyr           1 : 1  ( 0 : 1 )

NV Arena, 1.361 Zuseher, SR Sadikovski

 

Tore: 0:1 Pasic (30.), 1:1 Gschweidl (59.).

 

spusu SKN: Kasten – Keiblinger (46. Lang), Riegler, Ramsebner, Salamon – Conte, Messerer – Davies (46. Kovacevic), Schütz (83. Hong), Llanez  (83. Barlov)– Gschweidl.

Anzeige