2:2 gegen Hartberg!
13.12.2020

Remis nach Zwei-Tore-Führung!

Auch dieses Mal reichte es für unseren spusu SKN St. Pölten nicht zum zweiten Sieg in Folge...gegen den TSV Hartberg ging man zwar dank einer starken Anfangsphase mit 2:0 in Front, musste sich am Ende aber leider doch mit nur einem Zähler zufrieden geben...

Endlich in dieser Saison zwei Mal in Serie gewinnen … das war das große Ziel des Wolfsrudel vor der Partie gegen den TSV Hartberg. Und dementsprechend motiviert gingen die Schützlinge von Robert Ibertsberger auch an die Sache heran. Auch wenn das erste Ausrufezeichen die Gäste aus der Steiermark setzten: Nachdem Nicolas Meister den Ball im Mittelfeld leichtfertig verloren hatte, zog Rajko Rep auf und davon, den Ball letztendlich aber knapp am Tor vorbei.

Das war es dann aber vorerst mit den Offensivbemühungen der Hartberger. Unsere Burschen übernahmen immer mehr das Kommando. Und in Minute 17 gab’s erstmals Grund zum Jubeln. Denn nach einem Heber von Michael Blauensteiner in den Strafraum, düpierte Alex Schmidt Hartberg-Innenverteidiger Rotter und schob eiskalt zur 1:0-Führung ein. Und man blieb am Drücker, setzte sich in der Hälfte der Steirer fest. In der 25. Minute belohnte man sich dann mit dem 2:0: Nach einem Traumpass von Peter Pokorny vollendete Robert Ljubicic mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze. Die Partie schien frühzeitig entschieden …

Doch in Minute 29 überraschte Rep SKN-Keeper Christoph Riegler mit einem Weitschuss. Der Flatterball senkte sich letztendlich zum doch einigermaßen überraschenden Anschlusstreffer ins Tor. Ein echter Schock für die Wölfe, die vollkommen den Faden verloren und damit auch die Kontrolle über das Spiel. Und die Hartberger erzeugten plötzlich enormen Druck, kreierten Chancen am Fließband. Zuerst tauchte Sascha Horvath alleine vor Riegler auf (32.), dann Dario Tadic (33.) Beide Male blieb der SKN-Kapitän Sieger. So wie dann auch in Minute 39, als er in höchster Not vor Tadic klären konnte. Den Nachschuss von Rep wehrte Michael Steinwender auf der Linie ab. Das Wolfsrudel rettete den knappen Vorsprung schlussendlich in die Pause.

Aber auch nach dem Wechsel ging es vorerst in dieser Tonart weiter – die Hartberger drängten auf den Ausgleichstreffer. In der 48. Minute parierte Riegler einen Freistoß von Rep mit dem Fuß, Gollner setzte den Nachschuss knapp neben das Tor. Danach erfingen sich unsere Blau-Gelb-Roten allerdings doch wieder und bekamen das Spiel wieder ein wenig besser in den Griff. Und sie kamen zu Chancen. So tauchte Meister in Minute 57 alleine vor Rene Swete auf – aber anstatt quer zu legen, versuchte er es selbst. Und scheiterte. Vier Minuten später hatte Alex Schmidt wohl den Matchball am Fuß, aber auch gegen ihn blieb Swete im Duell eins gegen eins Sieger.

In den letzten 15 Minuten setzten die Gäste dann alles auf eine Karte. Trainer Markus Schopp brachte mit Seifedin Chabbi noch einen Stürmer. Und letztendlich wurde man auch belohnt. In der 84. Minute köpfte Thomas Rotter nach einem Eckball von Horvath zum 2:2 ein. 

Was dann folgte, war nichts für schwache Nerven. Denn beide Teams öffneten das Visier. Zuerst war es Daniel Luxbacher, der den Siegestreffer auf dem Fuß hatte. Doch Swete wehrte seinen Schuss an die Latte ab (88.). Im Gegenstoß rettete Riegler bei einem Kracher von Rep den Wölfen den Punkt. Der letztendlich für beide Seiten verdient, aber mit dem weder unsere Wölfe, noch die Gäste zufrieden waren.


 spusu SKN St. Pölten - TSV Hartberg 2 : 2 ( 2 : 1 )

NV Arena, SR Muckenhammer

Tore: 1:0 Schmidt (17.), 2:0 Ljubicic (25.), 2:1 Rep (29.), 2:2 Rotter (85.).

 

spusu SKN: Riegler; Blauensteiner, Steinwender (80. Maranda), Muhamedbegovic, Schulz; Halper (46. Luxbacher), Pokorny (77. Schütz), Ljubicic; Meister (63. Davies), Hugi, A. Schmidt (77. Grozurek)

Hartberg: Swete; Lienhart (78. Tijani), Rotter, Luckeneder, Gollner; Kainz, Heil; Ertlthaler (68. Chabbi), Rep, Horvath (90.+2 Igbonekwu); Tadic

 

Gelbe Karten: Luxbacher (68.,Foul) Pokorny (73., Foul) bzw. Rotter (16., Foul), Heil (82., Foul)

Anzeige