Unsere Elf zu Gast in Linz!
14.04.2019

Schwere Aufgabe für die Wölfe in Linz!

Für unseren spusu SKN St. Pölten steht im Rahmen der dritten Runde in der Meistergruppe erneut ein harter Brocken auf dem Programm. Im Auswärtsspiel beim LASK wollen unsere Wölfe nach der bitteren Niederlage gegen den Wolfsberger AC wieder in die Spur kommen und im Kampf um Europa weiter kräftig mitmischen. Gegen den Tabellenzweiten müssen allerdings einige Stützen vorgegeben werden.

„Der LASK ist eine der beiden besten Mannschaften in Österreich, das haben sie bislang über die gesamte Saison gezeigt. Dennoch bin ich davon überzeugt, dass wir auch in Linz das Potenzial haben, etwas Zählbares mitzunehmen“, gibt unser Leitwolf Ranko Popovic vor dem Auswärtsspiel in Oberösterreich zum Protokoll und zeigt damit gleich, was er sich in diesem Aufeinandertreffen von seiner Elf erwartet. Denn in den bisherigen zwei Meisterschaftsduellen in dieser Saison mit der Glasner-Elf blieb man wie sonst nur Tabellenführer Salzburg jeweils ungeschlagen – und genau das ist auch dieses Mal das große Ziel.

Derselben Meinung ist auch Rene Gartler, der erneut auf seinen Ex-Klub trifft: „Auf uns wartet ein schwieriges Spiel gegen einen starken Gegner. Aber ich bin davon überzeugt, dass wir auch gegen den LASK punkten können, wenn wir unser Spiel durchziehen.“ Zudem hat unser Rudel in der TGW Arena noch eine Rechnung zu begleichen: Nach der 0:6-Pleite im vergangenen Februar will man nun Revanche nehmen. „Wir wollen dieses Mal ein anderes Gesicht zeigen und beweisen, dass wir auch mit den Linzern mithalten können“, führt unser Torjäger weiter aus.

Die Verletztenliste vor diesem Duell ist aufseiten unserer Wölfe allerdings leider durch das letzte Spiel gegen den Wolfberger AC länger geworden. Neben den Langzeitverletzten Dominik Hofbauer, George Davies, Issiaka Ouedraogo und Taxiarchis Fountas, wird dem Wolfsrudel auch Kwang-Ryong Pak aufgrund eines Wadenbeinbruchs länger fehlen. Der Einsatz von Luca Meisl ist durch eine Knöchelverstauchung weiter fraglich. Zudem muss unser Trainerteam mit Roko Mislov und Daniel Drescher zwei Spieler aufgrund von Sperren vorgeben. Aus diesem Grund wurde auch Kooperationsspieler Ahmet Muhamedbegovic für dieses Spiel von der SKU Amstetten zurückgeholt und steht damit ebenso wie die Juniors-Spieler Eric Schürer, David Sauer und Noah Steiner in jenem Aufgebot, das die Reise nach Linz antreten hat.

Für den Cheftrainer soll die Personalsituation allerdings alles andere als eine Ausrede sein: „Wir können uns nicht damit beschäftigen, was wäre, wenn der ein oder andere Spieler einsatzbereit wäre. Wir haben auch mit dieser Truppe eine Chance und die wollen wir unbedingt ergreifen.“

Eckdaten:

LASK Linz - spusu SKN St. Pölten

Sonntag, 14. April, Beginn: 14.30 Uhr

TGW Arena, Linz

Schiedsrichter: Harald Lechner

Anzeige