Die Kleinsten im Fokus!
31.08.2019

SKN Jugend lud zum 1. Funiño Festival!

Unsere SKN Jugend lud am Sonntag den 25.8.19 zum ersten Mal zu einem Funiño Festival für die Altersstufen U07 und U08, dieser Einladung folgten der LASK, der Wr. Sportclub und unsere Nachbarn aus Ratzersdorf. In jeder Altersgruppe spielten jeweils 3 Mannschaften, womit das Festival vorerst noch etwas kleiner ausfiel, die Organisation dafür aber umso reibungsloser vonstattenging.

Funiño – was ist das eigentlich?

Bereits in den 1980er Jahren von Horst Wein erfunden, zielt diese spezielle Wettkampfform darauf ab, den Kindern möglichst viele Ballkontakte, Torerfolge und altersgerechte Spielregeln zu bieten. Zudem ist es möglich, bereits mit 4 Kindern teilzunehmen. Gespielt wird 3 gegen 3 auf einem Feld mit 4 Minitoren und einer 6m Schusszone, was die Jungs und Mädels jedes Mal vor die Entscheidungen stellt: spiele ich ab oder dribble ich? Laufe ich zum linken oder rechten Tor, wo sind weniger Gegenspieler? Dribble ich auf das eine Tor, binde dadurch Gegenspieler und spiele dann meinen Teamkollegen vor dem anderen frei?

Funiño, spanisch für Futbol (Fußball) und niño (das Kind), stellt die Kinder in den Vordergrund – Coaching durch den Trainer ist genauso untersagt wie subjektiv entschiedene Einsatzzeiten der Spielerinnen und Spieler, denn nach jedem Tor wird in beiden Mannschaften der Reihe nach ein Spieler getauscht.

Das war erst der Startschuss

In Zukunft wird sich die SKN Jugend vermehrt bemühen, diese Turnierform anzubieten, was auch Jugendleiter Dominik Krautgartner versichert: „Das erste Festival war ein voller Erfolg, viele glückliche Kinder und jubelnde Eltern am Spielfeldrand, das macht den Nachwuchsfußball aus. Wir werden noch weitere Minitore anschaffen, um zusätzliche Spielfelder aufbauen zu können und dadurch auch mehr Vereine einladen zu können. Ganz nach unserem Motto "Meine Stadt, Meine Region #meinskn", würden wir uns freuen, viele unserer Nachbarvereine bei diesen Festivals begrüßen zu dürfen“.

Die Spielergebnisse

Es wurde keines der Spiele weder von einem Schiedsrichter betreut, noch wurden Ergebnisse mitgeschrieben. Denn bei diesen Turnieren stehen die Kinder und der Spaß im Vordergrund.

Anzeige