Wölfe besiegen Vorwärts Steyr!
10.01.2021

Späte Wendung im ersten Test!

Unser spusu SKN S. Pölten hat bei seinem ersten Auftritt im Jahr 2021ein Erfolgserlebnis eingefahren: Im Testspiel gegen Zweitligist Vorwärts Steyr dominierte man lange das Geschehen auf dem Platz, konnte die sich bietenden Chancen aber nicht nutzen. Erst ein Doppelschlag kurz vor dem Ende sorgte für einen 2:1-Erfolg.

21 Tage nach dem letzten Pflichtspiel stand für den spusu SKN St. Pölten der erste Probegalopp in der laufenden Vorbereitung auf dem Programm. Gegen den SK Vorwärts Steyr war man auch erwartungsgemäß von Beginn an die spielbestimmende Elf, ließ in der Offensive aber lange Zeit die nötige Präzision vermissen.

So dauerte es bis zur 25. Minute, ehe es erstmals wirklich gefährlich wurde: Ein Freistoß von Luxbacher war aber zu zentral. Kurz darauf hätte man dann in Front gehen müssen, doch Schmidt fand völlig freistehend aus kurzer Distanz im Goalie der Gäste seinen Meister (26.). Und da zehn Minuten später auch ein Abschluss von Schulz zur Ecke geklärt wurde (36.) ging es mit einem torlosen Remis in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel schickte „Leitwolf“ Robert Ibertsberger eine runderneuerte Elf auf den Platz, am Charakter der Partie änderte sich aber wenig. Die Spielkontrolle lag weiterhin bei unseren Wölfen, die daraus aber leider kein Kapital schlagen konnten. Besser machten es die Oberösterreicher, die nach einer Ecke durch Sahanek per Kopf auf 0:1 stellten (56.).

Beinahe wäre unserem Rudel der postwendende Ausgleich gelungen, ein Versuch von Keiblinger ging aber am langen Eck vorbei (57.). Nach und nach häuften sich aber dann die Gelegenheiten auf den ersten SKN-Treffer im neuen Jahr. Zunächst zielte Schütz aus aussichtsreicher Position zu zentral (71.), dann schob Meister frei vor dem Kasten das Leder an der rechten Stange vorbei (72.).

Kurz vor dem Ende konnte man den Bann aber brechen: Mit der schönsten Kombination des Spiels über Asadi und Schütz samt idealem Querpass von Meister besorgte Grozurek aus kurzer Distanz den Ausgleich (86.). Und kurz darauf konnte man sogar noch für die Entscheidung sorgen – Schütz wurde im Strafraum von den Beinen geholt und Meister vollendete vom Elfmeterpunkt zum spielentscheidenden 2:1 (90.).

Somit konnte unser Rudel mit einem Erfolgserlebnis ins neue Fußballjahr starten und kann sich nun in Ruhe weiter auf die nächsten Aufgaben vorbereiten.

 

spusu SKN St. Pölten – Vorwärts Steyr   2 : 1 ( 0 : 0 )

Stadtsportanlage St. Pölten, SR Hameter

Tore: 0:1 Sahanek (56.), 1:1 Grozurek (86.), 2:1 Meister (90., Elfmeter).

 

spusu SKN 1. HZ: Riegler – Steinwender, Luan, Muhamedbegovic, Schulz – Luxbacher, Pokorny, Ljubicic – Tanzmayr, Schmidt, Hugi.

spusu SKN 2. HZ: Gremsl – Keiblinger, Drescher, Maranda, Majnovics – Messerer, Asadi, Halper – Schütz, Grozurek, Meister.

Die Analyse des "Leitwolfs":

Anzeige