Klare Niederlage in Wolfsberg!
06.10.2019

Unsere Elf verliert das „Wolfsduell“!

Viel hatte sich unser spusu SKN St. Pölten für die Partie im Lavanttal vorgenommen, am Ende setzte es gegen den Wolfsberger AC aber leider eine 0:4-Pleite. Unsere Elf kam zwar zu einigen Chancen, zog aber vor allem aufgrund von Unaufmerksamkeiten in der Defensive den Kürzeren.

 

Dominik Hofbauer und der Rest der Wölfe mussten sich in Kärnten geschlagen geben!

Nach dem 0:3 gegen den LASK stand auf unser Rudel mit dem Spiel gegen den Wolfsberger AC die nächste schwere Aufgabe auf dem Programm. Für das „Wolfsduell“ stellte Cheftrainer Alexander Schmidt seine Elf an drei Positionen um: Neben Kapitän Christoph Riegler rückten auch Noah Steiner und Daniel Schütz anstelle von Thomas Vollnhofer, Robert Ljubicic und Luan Leite da Silva ins Aufgebot.

Mit Zwei-Tore-Rückstand in die Pause

Und unsere Wölfe fanden zu Beginn gut ins Spiel: Die Gastgeber wurden zunächst gut vom eigenen Tor ferngehalten, vorne fehlte aber die letzte Durchschlagskraft. Und so gingen die Kärntner mit der ersten nennenswerten Aktion in Front: Liendl bediente per Lochpass den mitgelaufenen Ritzmeier und der ließ Riegler aus kurzer Distanz keine Chance – 1:0 (12.)!

In weiterer Folge kam unsere Elf zwar besser in die Partie, konnte die sich bietenden Chancen auf den Ausgleich aber nicht verwerten: Erst konnte Schütz in aussichtsreicher Position das Leder nicht kontrollieren (24.), kurz darauf brachte Steiner den Ball nach einer Ecke aus drei Metern nicht im Kasten unter (26.).

Eine Tatsache, die sich rächen sollte… Denn die Hausherren waren vor dem Kasten eiskalt und stellten nach einem Konter durch Weissman auf 2:0 (38.). Mit diesem Resultat ging es auch in die Kabinen.

Ungenutzte Chancen und zwei weitere Gegentore

Nach dem Seitenwechsel probierte unser Rudel nochmals alles, um wieder in die Partie zurückzukommen, doch leider haperte es wieder an der Verwertung der Möglichkeiten. So scheiterte etwa Luxbacher nach einer schnellen Kombination über die rechte Seite aus spitzem Winkel an Goalie Kuttin (48.), ehe ein Kopfball unseres Mittelfeldspielers nur um Zentimeter am langen Eck vorbeiflog (56.).

Auf der Gegenseite machten es die Wolfsberger wieder besser – nach einem Freistoß von Liendl war Leitgeb zur Stelle und köpfte fast unbedrängt zum 3:0 ein (66.). Das Spiel verlor nach diesem Treffer merklich an Tempo, unsere Elf hatte allerdings nochmals die Möglichkeit anzuschreiben. Bei einem Freistoß aus 18 Metern von Hofbauer verhinderte aber die Latte ein Erfolgserlebnis (71.).

Und so musste man am Ende mit einer noch höheren Niederlage vorliebnehmen, da Weissman kurz vor dem Ende seinen zweiten Treffer erzielte (89.) und somit die bittere 0:4-Pleite unseres Rudels fixierte. Im Rahmen der Länderspielpause gilt es nun für unsere Wölfe neue Kräfte zu sammeln und in zwei Wochen gegen den FK Austria Wien neu durchzustarten.

 

Wolfsberger AC - spusu SKN St. Pölten               4 : 0 ( 2 : 0 )

Lavanttal Arena, 3.900 Zuseher, SR Drachta

Tore: 1:0 Ritzmeier (12.), 2:0 Weissman (38.), 3:0 Leitgeb (66.), 4:0 Weissman (89.).

 

spusu SKN: Riegler – Rasner, Steiner (64. Ingolitsch), Meisl, Davies – Luxbacher, Hofbauer, Ambichl – Balic, Schütz (62. Ljubicic), Gartler (69. Ouedraogo).

Wolfsberger AC: Kuttin - Baumgartner (46. Novak), Sollbauer, Gollner, Schmitz – Schmid (77. Wernitznig), M. Leitgeb, Ritzmaier – Liendl – A. Schmidt (69. Schmerböck), Weissman.

Anzeige