Jungwölfe besiegen Stadlau mit 2:1!
06.10.2018

Wichtiger Juniors-Dreier!

Unsere Juniors sind in der Regionalliga Ost endlich wieder in die Erfolgsspur zurück gekehrt. Nach zuletzt drei Spielen ohne Torerfolg feierten die Jungwölfe einen immens wichtigen 2:1-Erfolg gegen den FC Stadlau und brachten damit wieder Luft zwischen sich und die unteren Tabellenregionen. Ausschlaggebend dafür waren die Treffer von Lukas Heinicker und Michael Tercek, die den Grundstein zu diesem Heimsieg legten.

Angeführt von Martin Rasner holten unsere Juniors drei Punkte gegen den FC Stadlau

Nach zuletzt eher enttäuschenden Ergebnissen war das Ziel der Flögel-Elf im Heimspiel gegen den FC Stadlau klar: Gegen den Tabellenvorletzten sollte unbedingt wieder ein Dreier her. Gegen die tiefstehende Abwehr der Wiener hatte unsere Elf allerdings ihre Probleme und fand zunächst kein geeignetes Mittel.

So entstand die erste gefährliche Aktion auch erst nach einer guten Viertelstunde, als Sayed von der Strafraumgrenze zum Abschluss kam, jedoch an Gäste-Goalie Neckam scheiterte (14.). Kurz darauf setzte sich Okungbowa mit einem herrlichen Solo gekonnt in Szene, fand aber ebenfalls in Neckam seinen Meister (20.).

Und so ging Stadlau mit seinem ersten Angriff in Front – nach einigen individuellen Fehlern auf der rechten Abwehrseite unserer Juniors kam das Leder zu Endlicher, der Schlussmann Schiener mit einem satten Schuss ins linke Eck bezwingen konnte (27.). Unsere Elf war kurzzeitig geschockt…fand dann aber schnell die passende Antwort. Sayed fand per idealem Lochpass den durchstartenden Heinicker, der sich die Gelegenheit nicht nehmen ließ und auf 1:1 stellte (37.). Mit diesem Resultat ging es auch in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel nahmen unsere Jungwölfe das Heft allerdings endgültig in die Hand – allein der erlösende Führungstreffer wollte lange Zeit nicht fallen. Erst scheiterte Vucneovic mit einem Weitschusskracher (58.), ehe Tercek mit einer idealen Hereingabe Heinicker bediente, der das Leder allerdings aus kurzer Distanz am Kasten vorbeilegte (68.). Und beinahe wäre man für diese fahrlässige Chancenauswertung bestraft worden…

Aus dem Nichts kamen die Stadlauer nämlich zu zwei brenzligen Kontersitautionen, in denen jeweils Schiener in höchster Not vor Endlicher klären musste und somit das 1:1 festhielt (72., 74.). Kurz darauf gelang dann aber doch der wichtige Treffer – nach einer Ecke von links kam Tercek im Rückraum zum Ball und stellte mit einem herrlichen Fernschuss via Innenstange auf 2:1 (76.).

Zwar kamen die Gäste in weiterer Golge nochmals auf und versuchten den Ausgleich mit allen Mitteln zu erzwingen, die Defensive unserer Juniors hielt dem Druck aber bis zum Ende stand. Somit fuhr man am Ende einen ganz wichtigen 2:1-Erfolg und somit einen wichtigen Dreier ein, durch den man sich aktuell auf dem achten Tabellenplatz wiederfindet.

SKN Juniors – FC Stadlau                   2 : 1 ( 1 : 1 )

Sportanlage Ober-Grafendorf, 150 Zuseher

Tor: 0:1 Endlicher (26.), 1:1 Heinicker (37.), 2:1 Tercek (76.).

SKN Juniors: Schiener – Rasner, Vucenovic, Lukic-Grancic – Rumbold – Schnürer, Freismuth (67. Sauer), Okungbowa, Tercek – Sayed (85. A. Flögel), Heinicker (76. Jusufov).

Das war über 75 Minuten eine gute Partie von uns. Wir sind es normalerweise nicht gewohnt das Spiel machen zu müssen, daran mussten sich die Jungs erst einmal gewöhnen. Mit dem Führungstreffer sind wir dann leider zu hektisch geworden, da müssen wir uns auf alle Fälle noch deutlich verbessern und cleverer agieren. Insgesamt gesehen bin ich mit den heutigen drei Punkten aber natürlich zufrieden.

Cheftrainer Thomas Flögel nach dem Spiel
Anzeige