Adaptierte Werte, adaptierte Struktur, neuer Partner und ein zuversichtlicher Leitwolf!
05.02.2020

Wölfe gehen mit Optimismus ins Frühjahr!

Zwei Tage vor dem Pflichtspielauftakt im Cup-Viertelfinale gegen den FC Wacker Innsbruck lud unser spusu SKN St. Pölten zur Frühjahrsauftakt-Pressekonferenz. Vor den versammelten Medienvertreten gaben General Manager Andreas Blumauer und Cheftrainer Alexander Schmidt Auskunft über dieverse Neuerungen im Verein und wagten zudem einen Ausblick auf unser 20-jähriges Vereinjubiläum. Mit Gottfried Denner präsentierte man zudem einen neuen Exklusivpartner!

Gottfried Denner jun. ist mit seinen Firmen "Abfall bringt Geld" und "Druckmittel.at" neuer Exklusivpartner unserer Wölfe!

Der spusu SKN St.Pölten hat über den Winter sportlich und administrativ umfassend gearbeitet und heute im Rahmen der Frühjahrsauftakt-Pressekonferenz im VAZ St.Pölten die Ergebnisse präsentiert. Am Transfersektor waren Wölfe mit sieben Neuzugängen in der Winter-Übertrittszeit eines der aktivsten Teams der tipico Bundesliga. Dementsprechende Zuversicht strahlte auch Cheftrainer Alex Schmidt bei der heutigen Pressekonferenz aus.

Wir hatten über weite Strecken eine sehr gute Vorbereitung und konnten speziell im Trainingslager in der Türkei intensiv arbeiten, damit sich die neuen Spieler möglichst schnell in das Team integrieren und die Abläufe aufnehmen. Ein kleiner Wermutstropfen war die Grippewelle, die auch einen Teil unserer Mannschaft erfasst hat“, so Alex Schmidt.

Am kommenden Freitag, dem 7. Februar, startet der spusu SKN ins Pflichtspielprogramm im UNIQA ÖFB Cup Viertelfinale gegen den FC Wacker Innsbruck (NV Arena, 18 Uhr). „Es wird ein spannendes Spiel, denn da wissen wir dann in etwa, wo wir stehen. Freundschaftsspiele sind die eine Sache, Pflichtspiele eine andere – und wir wollen im Cup weiterkommen, das ist klar, und den Anspruch müssen bei einem Heimspiel auch stellen“, so Schmidt weiter.

Insgesamt sechs Vorbereitungsspiele hat der spusu SKN St.Pölten seit dem Start der Vorbereitung am 5. Jänner absolviert. Die Bilanz: Vier Siege und zwei Unentschieden bei einem Torverhältnis von 14:4.

Ich bin überzeugt, dass wir die Mannschaft gut verstärkt haben und die Qualität im Kader gehoben wurde. Dazu haben wir auch unsere jungen Talente wie Messerer in den Kader integriert, denn Qualität setzt sich durch, unabhängig vom Alter“, betont der Cheftrainer der Wölfe abschließend.

20 Jahre spusu SKN – „Ich bin 20, ich darf das“

Der Verein begeht in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen, das auch gebührend gefeiert werden soll. Hierzu wurde eigens ein Key Visual geschaffen mit dem Claim „Ich bin 20, ich darf das“, welches in der Kommunikation des Vereines in diesem Jahr mitgeführt wird (hier geht´s zum Download).

Am 5. Juli 2020 soll überdies der Geburtstag gefeiert werden. Fix geplant ist bisher ein Spiel der SKN Legenden gegen das Team der Copa Pele, der ehemaligen Spieler des österreichischen Nationalteams.

General Manager Andreas Blumauer betonte das kontinuierliche Wachstum des Vereines in den letzten Jahren, das aber solide und nachhaltig erfolgt und nicht auf Risiko. Um für die kommenden Jahre gerüstet zu sein, wurde der Vorstand um zwei neue Mitglieder erweitert, Uli Mesner und Toni Hintermeier, das Vereins-Leitbild wurde angepasst. Dazu wurde in einem internen Workshop unter Einbeziehung aller internen Bereiche ein neues Leitbild erarbeitet, und auch strukturell gab es eine Anpassung der aktuellen Unternehmensstruktur. Demnach gibt es ab sofort drei wesentliche Säulen im Verein, den Sport unter der Leitung von Marcel Ketelaer, den Bereich Marketing / Sales / Kommunikation unter Leitung von Wolfgang Gramann und den Bereich Administration, geführt von Martin Eckelbacher.

Wir haben das Budget in den letzten fünf Jahren mehr als verdoppelt, das Geld aber wieder investiert – in Stabilität und Qualität. Mit der Anpassung des Leitbildes und der Struktur wollen wir einerseits unsere Motive des Handelns festigen und gleichzeitig auch die internen Prozesse klar festlegen, um noch effizienter agieren zu können“, so Andreas Blumauer.

Denner neuer Exklusivpartner

Präsentiert wurde auch ein neuer Exklusivpartner. Die Firma Denner, ein Unternehmen mit Sitz in Laa an der Thaya, das sich mit der Verwertung von Tinten- und Tonerleergut beschäftigt, hat den Sponsorvertrag aufgestockt und ist nun Exklusivpartner des Vereines auf einer Ebene mit Admiral, Hypo, Kabelplus und Sport.Land.Niederösterreich. Denner ist auch Strategischer Partner und damit im Wirtschaftsnetzwerk des Vereines integriert – und vertraut auf den spusu SKN St.Pölten. Junior Chef Gottfried Denner: „Als niederösterreichisches Unternehmen sind wir sehr gerne Teil dieses Netzwerkes und der SKN-Familie. Wir sind eine junge Marke und die Wertewelten stimmen gut überein. Wir unterstützen den Spitzenfußball in der Landeshauptstadt, weil uns der Verein sehr am Herzen liegt und gerne Teil eines wachsenden Unternehmens sind.“

Die Stimmen zur heutigen Pressekonferenz:

Anzeige