Gastspiel in Salzburg!
22.11.2019

Wölfe messen sich mit dem Meister!

Nach der Länderspielpause und zuletzt drei Siegen in Folge wartet auf unseren spusu SKN St. Pölten eine sehr schwere Aufgabe. Unsere Wölfe gastieren beim FC Red Bull Salzburg und damit beim amtierenden Meister und Cup Sieger. In 14 Partien konnte unser Rudel gegen die Bullen erst einmal punkten, auswärts wartet man noch auf das erste Erfolgserlebnis gegen die Mozartstädter…

„Über die Favoritenrolle brauchen wir vor diesem Spiel nicht zu diskutieren. Die Salzburger Mannschaft verfügt über zahlreiche Spieler mit hoher individueller Qualität, die eine Partie mit einer einzigen Aktion entscheiden können“, meint Leitwolf Alexander Schmidt, wenn man ihn auf den kommenden Gegner anspricht. Und die Statistik gibt ihm Recht – denn viel gab es für die Wölfe in den bisherigen Aufeinandertreffen mit den Bullen noch nicht zu holen…

Neben einem Unentschieden setzte es nämlich in den restlichen Duellen bislang 13 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 9:51. Den einzigen Punktgewinn gegen die Salzburger holte man in der 26. Runde der Vorsaison, als man sich in der NV Arena durch einen Elfmetertreffer von Rene Gartler ein 1:1-Remis erkämpfte. Im letzten Aufeinandertreffen dieser beiden Teams gab´s in der NV Arena nach einer ausgeglichenen Anfangsphase eine 0:6-Niederlage für unsere Wölfe.

Dementsprechend wird von unserem Rudel auch eine Top-Performance vonnöten sein, um den Tabellenführer morgen in Bedrängnis zu bringen: „Wir müssen uns mit einer geschlossen starken Mannschaftsleistung dagegenstemmen, wenn wir in Salzburg überraschen wollen“, vertraut unser Cheftrainer dabei auf den Teamgeist und das Selbstvertrauen unserer Truppe, das man sich durch die Erfolge aus den letzten Wochen aufgebaut hat.

Dass es allerdings ein hartes Stück Arbeit wird, um bei der Elf von Jesse Marsch zu bestehen, weiß auch Abwehrchef Daniel Drescher: „Das wird wohl eine der schwierigsten Partien des ganzen Jahres. Wir haben in diesem Spiel nichts zu verlieren und müssen versuchen frei aufzuspielen. Salzburg hat außergewöhnliche Einzelspieler und ein starkes Kollektiv, da muss schon einiges zusammenspielen, damit wir morgen ein Erfolgserlebnis einfahren können. Wir werden dennoch alles in unserer Macht Stehende versuchen, um die Bullen Arena mit einempositiven Ergebnis verlassen zu können.“

In einem Punkt hat man anderen Teams, wenn es um Erfolge gegen Salzburg geht, allerdings etwas voraus: Denn unser spusu SKN ist das letzte Team, das gegen die Bullen nach einem Rückstand noch gepunktet hat. Und Punkte sind natürlich auch dieses Mal das Ziel!

Bei diesem Unterfangen muss unser Trainergespann seine Erfolgself aus den letzten Spielen allerdings ein bisschen umbauen: Sandro Ingolitsch kassierte im Spiel gegen die WSG Tirol seine fünfte Gelbe Karte in der laufenden Saison und muss deshalb für diese Partie aussetzen. Zudem steht Luca Meisl aufgrund von Problemen im Adduktorenbereich nicht zur Verfügung. George Davies (Sierra Leone) und Kwang-Ryong Pak (Nordkorea), die während der Länderspielpause für ihre jeweiligen Nationalmannschaften im Einsatz waren, sind hingegen bereits wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und meldeten sich wie der Rest des Kaders für das morgige Spiel fit und brennen auf die kommenden 90 Minuten!

Der Anpfiff zur Partie erfolgt um 17:00 Uhr (live auf Sky Sport), Schiedsrichter der Partie ist Andreas Heiß.

Anzeige