Schwacher Start bringt Niederlage!
02.09.2019

Wölfe unterliegen Hartberg!

Das war leider ein Nachmittag zum Vergessen – unsere Wölfe kamen im Aufeinandertreffen mit dem TSV Hartberg nie richtig ins Spiel und mussten somit durch ein 1:3 gegen die Schopp-Elf leider einen Rückschlag hinnehmen. Die Partie wurde dabei bereits in der Anfangsphase verloren…

Nach dem ersten Saisonsieg in Mattersburg wollte unser spusu SKN St. Pölten im dritten Heimspiel der neuen Spielzeit den Schwung aus diesem Erfolg mitnehmen und auch gegen den TSV Hartberg entsprechend punkten. Zu diesem Zweck nahm Leitwolf Alexander Schmidt eine Änderung im Vergleich zur Vorwoche vor und brachte Martin Rasner anstelle des erkrankten Michael Ambichl ins Aufgebot. Der Start in die Partie verlief allerdings überhaupt nicht nach dem Wunsch unseres Rudels…

Früher Rückstand leitet Niederlage ein

Denn bereits in der zweiten Spielminute zappelte das Leder im Netz unserer Wölfe. Nach einem schnellen Gegenzug der Gäste kam Rakowitz frei zum Schuss und verwertete die erste Gelegenheit der Steirer zum 0:1. Auf der Gegenseite wäre unserem Team hingegen beinahe der Ausgleich gelungen, doch Gartler und Ingolitsch verpassten eine Hereingabe von Balic in der Mitte jeweils knapp (4.).

Und so zeigte die Schopp-Elf wenig später erneut ihre Qualitäten im Umschaltspiel: Nach einem Fehler im Spielaufbau kam unsere Truppe erneut in Bedrängnis und Rakowitz schnürte nach Ostrak-Zuspiel seinen Doppelpack (15.). Unser Chefcoach reagierte und brachte aus taktischen Gründen Meisl für Petrovic (22.), wodurch zwar etwas mehr Ruhe ins Spiel unserer Wölfe kam, die entscheidenden Ideen nach vorne ließen aber auf sich warten.

Zweimal schaffte man es aber vor der Pause nochmals für Gefahr zu sorgen: Erst fiel ein Freistoß von Balic zu zentral aus (18.), dann brachte Luan den Ball nach einer Flanke von Luxbacher aus kurzer Distanz nicht im Kasten der Steirer unter (33.). Somit ging es mit einem Zwei-Tore-Rückstand in die Kabinen.

Wende nicht mehr geschafft

Und auch nach der Pause bot sich den 3.400 Zusehern in der NV Arena ein ähnliches Bild: Unsere Mannschaft hatte mehr Spielanteile, wusste diese aber gegen kompakt stehende Hartberger nicht zu nutzen. Ein Versuch von Riski aus halbrechter Position, den Swete aber entschärfen konnte, blieb somit lange Zeit die einzig nennenswerte Chance auf den Anschlusstreffer (49.).

Die Entscheidung in diesem Spiel fiel dann gut zwanzig Minuten vor dem Ende: Nach einem Einwurf der Gäste setzte sich Tadic im Strafraum gegen Luan durch und vollendete aus kurzer Distanz zum 3:0 für die Schopp-Mannen (68.). Unsere Wölfe kamen durch Luxbacher, der einen nicht gerechtfertigten Elfmeter verwandelte, zwar noch auf 1:3 heran (75.), zu mehr sollte es aber nicht mehr reichen.

Am Ende war es auch Torhüter Christoph Riegler zu verdanken, dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel. Unsere Nummer Eins verhinderte erst gegen Tadic (81.) und dann gegen Rep (84.) das vierte Gegentor und hielt die Pleite somit in Grenzen. Nach dem Schlusspfiff herrschte dennoch große Enttäuschung bei unserem Rudel, das dieses Spiel nun schnell verarbeiten muss, um nach der Länderspielpause wieder neu durchzustarten!

 

spusu SKN St. Pölten – TSV Hartberg                   1 : 3 ( 0 : 2 )

NV Arena, 3.400 Zuseher, SR Weinberger

Tore: 0:1 Rakowitz (2.), 0:2 Rakowitz (14.), 0:3 Tadic (68.), 1:3 Luxbacher (75., Elfmeter).

 

spusu SKN: Riegler – Luan, Petrovic (22. Meisl), Steiner (46. Haas) – Ingolitsch, Rasner, Luxbacher, R. Ljubicic – Gartler (69. Schütz) – Riski, Balic.

TSV Hartberg: Swete – Lienhart, Huber, Luckeneder, Klem – Nimaga (55. T. Kainz), Cancola – Rakowitz (69. Gabbichler), Rep, Ostrak (60. Dossou) – Tadic.

 

Anzeige