Der LASK im letzten Saison-Heimspiel zu Gast!
18.05.2019

Wölfe wollen gegen den Vizemeister ungeschlagen bleiben!

Drei Duelle gab es für unseren spusu SKN St. Pölten heuer in der Liga bereits gegen den LASK, kein einziges Aufeinandertreffen brachte einen Sieger hervor. Somit besteht für unsere Wölfe erstmals in der Vereinsgeschichte die Möglichkeit, gegen einen Klub innerhalb einer Spielzeit in der Bundesliga ungeschlagen zu bleiben. Doch diese Statistik ist freilich nicht der einzige Motivator für die Partie….

„Auch wenn uns nach der bitteren und verdienten Niederlage in Wolfsberg niemand mehr auf der Rechnung hat – wir geben nicht auf. Platz Fünf ist definitiv noch drinnen!“ –Sandro Ingolitsch gibt sich vor den letzten beiden Saisonpartien noch immer kämpferisch. Auch wenn die beiden Gegner das Beste sind, was Österreichs Fußball derzeit zu bieten hat.

„Aber gegen den LASK haben wir in dieser Saison in der Liga immer gut gespielt“, glaubt auch Trainer Ranko Popovic durchaus noch an die ganz große Überraschung. Und das vollkommen zurecht: Denn in dieser Spielzeit gab es noch keine Meisterschaftsniederlage gegen den Vizemeister, man spielte drei Mal Remis. Übrigens: In allen vier Saison-Duellen blieben die Wölfe bislang in der Bundeliga noch nie gegen ein Team ungeschlagen! Und das wird auch nötig sein, um im Kampf um die vorderen Plätze noch ein Wörtchen mitreden zu können: „Wir spielen gegen den Zweitplatzierten der österreichischen Bundesliga und haben mit einem guten Ergebnis die Chance unsere Möglichkeiten auf einen internationalen Startplatz aufrecht zu erhalten. Die Motivation für dieses Spiel steht somit für mich außer Frage: Wir wollen unbedingt diese drei Punkte einfahren“, gibt der Leitwolf die Marschrichtung vor!

„Um das zu schaffen, müssen wir allerdings ganz anders auftreten, als zuletzt in Wolfsberg“, weiß aber Kapitän Christoph Riegler, der hofft, dass seine Vorderleute so eine Leistung wie zuletzt zu Hause gegen Sturm Graz abrufen können: „Auch wenn wir da leider verloren haben – wenn wir so auftreten, dann haben wir ganz sicher eine Chance!“

Die Kadersituation hat sich für dieses Unterfangen im Vergleich zur Vorwoche wieder ein wenig verbessert. Unserem Trainerteam stehen zwar weiterhin die Verletzten Issiaka Ouedraogo, Kwang-Ryong Pak, Taxiarchis Fountas, Luca Meisl und George Davies nicht zur Verfügung, die zuletzt erkrankten Roko Mislov und Eldis Bajrami kehren hingegen wieder ins Aufgebot zurück. Zudem ist Sandro Ingolitsch nach seiner Sperre wieder spielberechtigt. Dafür muss dieses Mal neben Aleksandar Vucenovic auf Daniel Schütz verzichtet werden, der im Spiel in Wolfsberg seine fünfte Gelbe Karte kassierte.

Dementsprechend wird gegen den neuen Vizemeister die Unterstützung von den Rängen sehr wichtig sein, um gegen die Linzer einen vollen Erfolg bejubeln zu können. Aus diesem Grund gibt´s beim letzten Heimspiel des Jahres auch eine spezielle Aktion für alle Fans der Wölfe: Für das Spiel gegen den LASK wurde eine 1+1-Aktion ins Leben gerufen, die auch an den Abendkassen Gültigkeit besitzt. Beim Kauf eines Tickets für die Partie erhält jeder Fan eine weitere Karte gratis dazu. Die Aktion ist auf die Süd- und Osttribüne der NV Arena beschränkt.

Der Anpfiff zur Partie in der NV Arena erfolgt um 17:00 Uhr, geleitet wird das Spiel von Schiedsrichter Robert Schörgenhofer.

Anzeige