Gegen "Lieblingsgegner" drei Punkte im Visier!
04.05.2019

Wölfe wollen zurück in die Spur finden!

Nächstes Kapitel im Kampf um Europa für unseren spusu SKN St. Pölten – im vorletzten Heimspiel der Saison trifft unser Wolfsrudel auf den SK Sturm Graz. Im Duell mit den aktuell viertplatzierten Grazern möchte unsere Elf ihre Ausgangsposition hinsichtlich eines internationalen Startplatzes wieder verbessern. Mut macht dabei die bisherige Saisonbilanz gegen die Mählich-Elf…

„Wir wissen, dass mit Sturm ein starker Gegner zu uns in die NV Arena kommt, aber wir wollen uns dennoch für die Leistungen aus den letzten Wochen wieder einmal mit einem Heimsieg belohnen. Das ist für dieses Spiel das ganz große Ziel“, blickt Leitwolf Ranko Popovic den bevorstehenden 90 Minuten gegen die Steirer positiv entgegen. Und er hat auch allen Grund dazu!

Denn unsere Wölfe haben in dieser Saison bereits mehrmals bewiesen, dass man den „Blackies“ mehr als nur Paroli bieten kann. In den bisherigen drei Partien gegen den derzeitigen Tabellenvierten konnte man nämlich nicht weniger als sieben Punkte einfahren und kassierte dabei kein einziges Gegentor. Im letzten Aufeinandertreffen gab´s für unsere Elf übrigens auch den letzten vollen Erfolg, als man zum Auftakt der Meistergruppe in Graz mit 1:0 triumphieren konnte. Nun soll mit dem nächsten Dreier gegen den diesjährigen „Lieblingsgegner“ die mittlerweile fünf Spiele andauernde Durststrecke beendet werden.

Ein Ziel, das Martin Rasner nur unterstreichen kann: „Wir müssen gegen Sturm erneut auf die Grundtugenden des Fußballs aufbauen und mit vollem Einsatz dagegenhalten. Dann bin ich überzeugt, dass wir etwas Zählbares mitnehmen werden.“

Hinsichtlich der Kadersituation gibt es im Vergleich zur Vorwoche allerdings kaum Änderungen. Unserem Trainerteam stehen weiterhin die Verletzten Issiaka Ouedraogo, Kwang-Ryong Pak, Taxiarchis Fountas, Luca Meisl, George Davies und Dominik Hofbauer nicht zur Verfügung. Zudem ist mit Robert Ljubicic ein weiterer Spieler nach seiner im letzten Spiel erlittenen Knieverletzung angeschlagen und daher für das Spiel gegen die Grazer fraglich. Über einen Einsatz des 19-jährigen Mittelfeldspielers wird erst im Laufe des Spieltages entschieden. Der Rest der Wölfe ist hingegen voll fit und brennt bereits darauf, einen weiteren Schritt Richtung Europa zu setzen!

Der Anpfiff zur Partie in der NV Arena erfolgt morgen um 14:30 Uhr, als Schiedsrichter fungiert Dieter Muckenhammer.

Wissenswertes zum Spiel:

  • Der spusu SKN St. Pölten gewann in der Tipico Bundesliga zwei Heimspiele gegen den SK Puntigamer Sturm Graz – nur gegen den FK Austria Wien (drei) auch so viele.
  • Der spusu SKN St. Pölten blieb in den drei Duellen 2018/19 gegen den SK Puntigamer Sturm Graz ohne Gegentor. In den vorangegangenen acht Duellen in der Tipico Bundesliga blieb der SKN nie ohne Gegentor (22 Gegentore in diesen acht Spielen).
  • Der spusu SKN St. Pölten erzielte in der Tipico Bundesliga im Frühjahr sechs der neun Tore nach Standards – der höchste Anteil. Vier dieser sechs Tore wurden per Elfmeter erzielt.
  • Der SK Puntigamer Sturm Graz erzielte acht der neun Tore im Frühjahr aus dem Spiel heraus – der höchste Anteil. Ein weiteres Tor resultierte aus einem Elfmeter.
Anzeige