Den nächsten Heim-Kracher vor der Brust!

Nach dem äußerst erfreulichen Frühjahrsauftakt gegen den FC Liefering steht für unseren spusu SKN St. Pölten nun gleich der nächste große Prüfstein auf dem Programm: Mit dem FC Blau Weiß Linz kommt nämlich niemand geringerer als der amtierende Meister der Admiral 2. Liga ins „Wolfsrevier“. Das Rudel möchte aber auch gegen die Linzer selbstverständlich gleich nachlegen und die Leistung vom vergangenen Sonntag bestätigen.

„Zeit zum Ausruhen haben wir keine - mit Blau Weiß Linz gleich die nächste große Herausforderung auf uns. Wir wollen gegen den Vorjahresmeister dieselbe Intensität wie am Sonntag auf den Platz bringenund über 90 Minuten die zuletzt gezeigte Leistung bestätigen“, gibt Trainer Stephan Helm die Marschroute für das bevorstehende Aufeinandertreffen mit den Blau Weißen ganz klar. Denn eines ist allen Mitgliedern des Rudels bewusst: Leicht wird die Aufgabe im zweiten Heimspiel des Jahres auf alle Fälle nicht…

Denn der Vorjahresmeister der Admiral 2. Liga ist auch in dieser Saison wieder im Spitzenfeld der Tabelle zu finden. Die bisherige Saison der Elf von Trainer Gerald Scheiblehner hatte bislang zwar einige Höhen und Tiefen, dennoch konnte man aber in 17 Partien bei acht Siegen und sechs Remis insgesamt 30 Zähler einfahren. Somit liegen die Linzer derzeit auf dem fünften Tabellenplatz und weisen sechs Punkte Vorsprung auf die auf Platz Acht liegenden Wölfe auf.

Das ändert allerdings nichts an der Tatsache, dass unsere Truppe das Selbstvertrauen aus der letzten Partie gleich in die nächsten Punkte umwandeln möchte: „Mit dem Auftaktsieg ist nochmal ein positiver Ruck durch die Mannschaft gegangen. Diesen Schwung wollen wir jetzt gegen Blau Weiß Linz in das nächste positive Ergebnis ummünzen“, blickt Michael Lang dem Spiel erwartungsfroh entgegen.

Zur Umsetzung dieses Plans stehen Stephan Helm und Emanuel Pogatetz in Sachen Startaufstellung wieder mehrere Optionen offen: Während der zuletzt leicht angeschlagene Bernd Gschweidl wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen ist, steht auch Karim Conte nach seiner Gelbsperre wieder zur Verfügung. Einzig auf Yacouba Silue, dessen Spielerlaubnis weiter ausständig ist, muss in diesem Spiel verzichtet werden.

Der Anpfiff in der NV Arena erfolgt am morgigen Freitag um 18:30 Uhr, geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Alain Sadikovski. Tickets sind noch online unter http://bit.ly/SKN_Onlineticket, sowie an den Tageskassen ab zwei Stunden vor Spielbeginn erhältlich. Alle weiteren Infos rund ums Spiel gibt´s in unseren Arena News unter diesem Link.

Wolf
Werbung Test Sujet

#weareone

fb icon