Gegen Lafnitz den positiven Trend fortsetzen!

Nach knapp einem Monat steht für unseren spusu SKN St. Pölten endlich wieder ein Heimspiel auf dem Programm – gegen den SV Lafnitz wollen unsere Wölfe nach dem Dreier in Dornbirn gleich die nächsten Punkte auf ihr Konto gutschreiben und sich gleichzeitig tabellarisch nach oben orientieren!

„Ich erwarte mir in diesem Spiel ein Duell gegen einen engagiert auftretenden Gegner, bei dem wir alles daran setzen werden, unseren Fans nach einem Monat ohne Heimspiel ein Erfolgserlebnis zu schenken“, sieht Trainer Stephan Helm unsere Wölfe für das Aufeinandertreffen mit dem beinahe unmittelbaren Tabellennachbarn gut gerüstet. Dass bei den Steirern allerdings durchaus Vorsicht geboten ist, ist allen Beteiligten bewusst: Der SV Lafnitz liefert nämlich wie im Vorjahr eine solide Saison ab und befindet sich nicht zu Unrecht im Mittelfeld der Tabelle. Nach dem Winter brauchte die Mannschaft von Coach Philipp Semlic zwar eine gewisse Zeit, um wieder in Schwung zu kommen, aus den letzten drei Spielen konnten aber wieder sechs Punkte eingefahren werden. Somit liegen die Steirer derzeit mit 38 Punkten und damit drei Zählern Vorsprung auf die Wölfe auf dem siebenten Tabellenplatz.

Historisch gesehen trafen beide Teams erst zweimal aufeinander: Während sich unser spusu SKN vor vier Jahren im Cup durchsetzen konnte, ging das einzige Ligaduell in Herbst dieser Saison mit 1:0 an die Lafnitzer. Für ebendiese Pleite soll nun die Revanche gelingen, wie Bernd Gschweidl festhält: „Das letzte Spiel in Dornbirn hat uns viele Erkenntnisse geliefert, die wir nun am Wochenende umsetzen wollen. Mit Lafnitz wartet ein unangenehmer und spielstarker Gegner auf uns, doch wir sind bereit diese Herausforderung anzunehmen und wollen auf alle Fälle punkten.“

Dabei werden allerdings zwei Akteure nicht mithelfen können: Während David Riegler aufgrund seiner fünften Gelben Karte pausieren muss, steht Yunsang Hong aufgrund einer Knöchelverletzung nicht zur Verfügung. Christian Ramsebner und Din Barlov kehren hingegen nach ihren Sperren wieder ins Aufgebot zurück.

Der Anpfiff zur Partie erfolgt am morgigen Sonntag um 10:30 Uhr, Tickets gibt´s noch online unter bit.ly/SKN_Onlineticket, sowie ab zwei Stunden vor Spielbeginn bei den Kassen beim Stadion. Zudem verwöhnen euch einige unserer Spieler ab 9:30 Uhr mit einem gratis Frühstück vor dem Fantreff – eine frühzeitige Anreise lohnt sich also!

Wolf
Werbung Test Sujet

#weareone

fb icon