Besserung im Lazarett in Sicht!

GEPA_full_6570_GEPA-18111787020.jpg-SKN St. Pölten

Die aktuell doch sehr lange Verletztenliste unserer Wölfe dürfte in den nächsten Tagen um einige Namen kürzer werden. Denn während es bei den beiden Langzeitverletzten Devanter Parker und Danijel Petrovic nach ihren jeweiligen Kreuzbandrissen noch bis mindestens Mitte April dauern wird, ehe wieder an Mannschaftstraining gedacht werden kann, stehen andere kurz vor ihrem Comeback.

So werden aller Voraussicht nach sowohl Maximilian Entrup (Knieverletzung), als auch Manuel Martic (Spruggelenksödem) und David Stec (Außenbandverletzung) in der nächsten Woche wieder in den Trainingsalltag einsteigen können. Babacar Diallo ist hingegen bereits wieder fit, muss allerdings aktuell aufgrund einer Erkrankung noch pausieren.

Leitwolf Oliver Lederer erwartet die Rückkehr seiner Schützlinge auf alle Fälle mit großer Vorfreude: "Jeder dieser Jungs bietet uns natürlich weitere Möglichkeiten in Sachen Spielgestaltung, deswegen bin ich selbstverständlich über jeden einzelnen wieder voll einsatzfähigen Spieler glücklich, der uns in der aktuellen Situation weiterhelfen kann."

Wir wünschen allen Akteuren weiterhin gute Besserung und freuen uns euch bald wieder auf dem Platz zu sehen.