Der nächste Schlager steht an!

Nach sieben Punkten aus drei Spielen hat unser spusu SKN St. Pölten am Freitagabend den nächsten Gradmesser vor der Brust – in der heimischen NV Arena kommt es zum Duell mit dem Floridsdorfer AC. Der aktuelle Tabellenzweite setzte unter der Woche bei Leader Austria Lustenau ein Ausrufzeichen… dennoch möchte man mit den Wienern eine offene Rechnung begleichen!

„Das wird mit Sicherheit ein sehr interessantes Spiel – der FAC hat während der gesamten Saison bewiesen, dass sie bislang einen sehr guten Job gemacht haben und ein kompaktes und gefestigtes Team geworden sind. Aber auch wir haben uns in den letzten Wochen sehr gut entwickelt. Ich erwarte daher sehr hart umkämpfte 90 Minuten“, weiß Cheftrainer Stephan Helm um die Schwierigkeit der kommenden Aufgabe Bescheid.

Denn der Floridsdorfer AC hat sich im Verlauf der bisherigen Saison zu einem echten Topteam der Liga gemausert und spielt derzeit seine bislang beste Saison in der Admiral 2. Liga: Die Mannschaft rundum Trainer Mitja Mörec holte in ihren bisherigen 18 Saisonspielen nicht weniger als 37 Punkte und befindet sich somit nicht nur im Spitzenfeld der Liga sondern liegt auch auf Kurs „Vereinsrekord“. Aktuell fehlen dem derzeitigen Tabellenzweiten sieben Punkte auf Leader Lustenau, den die Wiener unter der Woche mit 2:1 in die Schranken weisen konnten.

Historisch gesehen waren die Floridsdorfer zumeist ein gern gesehener Gegner für den spusu SKN St. Pölten: In elf Pflichtspielen konnten acht Siege und ein Remis eingefahren werden, lediglich zwei Mal musste man sich den Wienern geschlagen geben. Eine dieser Niederlagen gab´s allerdings im Rahmen der laufenden Spielzeit, als sich die Wölfe auswärts mit0:2 geschlagen geben mussten.

Höchste Zeit also, dass unser Rudel für diese Pleite Revanche nimmt. Das sieht auch Tormann Lino Kasten so: „Man merkt innerhalb der Mannschaft, dass wir mit jedem Spiel mehr Selbstvertrauen aufbauen und als Team weiter zusammenwachsen. Diesen Prozess wollen wir auch gegen den FAC fortführen und uns die nächsten Punkte sichern.“

Kadertechnisch stehen unserem Trainergespann steht fast alle Wölfe zur Verfügung: So konnte etwa auch Bernd Gschweidl nach seiner Verletzung in dieser Woche wieder das komplette Trainingsprogramm absolvieren. Einzig auf Yacouba Silue muss aufgrund der fehlenden Spielerlaubnis verzichtet werden.

Der Anpfiff zum Duell mit den Wienern erfolgt am Freitag um 20:25 Uhr, das Spiel wird zudem live auf ORF Sport+ übertragen. Tickets zum Spiel gibt´s noch online unter http://bit.ly/SKN_Onlineticket oder an den Abendkassen. Studenten der FH St. Pölten erhalten übrigens gegen Vorweis der Campus Card freien Eintritt, sowie weitere Vergünstigungen. Alle Infos hierzu sind unter https://bit.ly/SKN_Studentenspecialzu finden!

Wir freuen uns auf euren Besuch und wünschen ein spannendes Spiel!

Wolf
Werbung Test Sujet

#weareone

fb icon