Knappe Niederlage gegen Rapid II

Unser spusu SKN St. Pölten musste sich im letzten Test vor dem Pflichtspielauftakt in der kommenden Woche leider geschlagen geben: Im Duell mit dem SK Rapid Wien II lieferte man sich über 90 Minuten ein hart umkämpftes Spiel auf Augenhöhe, das am Ende knapp aber doch mit 0:1 verloren ging…

Der erste Durchgang des letzten Tests vor dem Pflichtspielauftakt erinnerte stark an das letzte Aufeinandertreffen unseres spusu SKN St. Pölten mit der zweiten Mannschaft des SK Rapid Wien: Wie bereits im November entwickelte sich von Beginn an ein sehr kampfbetontes Spiel mit vielen Zweikämpfen und Aktionen im Mittelfeld. Chancen waren zunächst auf beiden Seiten Mangelware, da beide Teams ihre Defensive gut im Griff hatten.

Ein paar Offensiv-Highlights hatte das Spiel dann aber doch zu bieten: Erst fielen Versuche von Monzialo (12.) und Llanez (19.) zu schwach aus, ehe kurz darauf Lino Kasten auf der Gegenseite bei einem Abschluss von Strunz für unsere Wölfe retten musste (21.).

Die größte Möglichkeit vor der Pause bot sich dann kurz vor dem Halbzeitpfiff – nach einem schnellen Angriff über die rechte Seite kam der eingewechselte Kovacevic an der Strafraumgrenze zum Abschluss, scheiterte mit seinem Schlenzer aber an einer starken Parade von Rapid-Goalie Hedl (44.). Somit ging es mit einem torlosen Remis in die Kabinen.

Die erste gefährliche Aktion nach dem Seitenwechsel gehörte dann den Gästen: Nach einem schnellen Gegenstoß befanden sich unsere Wölfe im eigenen Strafraum plötzlich in Unterzahl, lösten diese brenzlige Situation aber sehr souverän, ehe Kasten den Schuss von Hajdari über die Latte drehte (53.).

Danach zeigte unser Rudel in der Offensive immer wieder gute Ansätze, verpasste es aber in den entscheidenden Momenten den letzten Pass an den Mann zu bringen. So blieb ein Weitschuss-Versuch von Llanez für lange Zeit die einzig nennenswerte Möglichkeit (68.). Besser machten es dann leider die Wiener: Nach einem Einwurf tauchte plötzlich Zimmermann frei vor dem Gehäuse der Wölfe auf und schloss staubtrocken zur Führung für die jungen Rapidler ab (73.).

Ein Rückschlag, von dem sich unsere Elf leider nicht mehr erholen sollte. Zwar setzte man in den letzten Minuten nochmal alles daran, um diesen Rückstand nochmals auszugleichen, die besten Möglichkeiten auf das 1:1 durch Schütz (80.) und Montnor (89.) blieben allerdings ungenützt.

Somit blieb es am Ende bei einer knappen Niederlage im letzten Test, richtig ernst wird es aber erst am kommenden Sonntag, wenn die Wölfe um 10:30 Uhr in der heimischen NV Arena auf den FC Liefering treffen.

 

spusu SKN St. Pölten – SK Rapid Wien II              0 : 1  ( 0 : 0 )

NV Arena, keine Zuseher

 

Tor: 0:1 Zimmermann(73.).

 

spusu SKN: Kasten – Keiblinger, Riegler, Ramsebner, Salamon – Tursch (62.Messerer), Schütz, Monzialo (75. Montnor) – Davies (46. Barlov), Gschweidl (40.Kovacevic), Llanez.

Wolf
Werbung Test Sujet

#weareone

fb icon