Wölfe setzen sich gegen den Wr. Sportclub durch!

Unser spusu SKN St.Pölten hat seinen zweiten Sieg im Rahmen der laufenden Vorbereitung eingefahren – im Kräftemessen mit dem Wiener Sportclub bestimmte man vor allem vor dem Seitenwechsel das Geschehen auf dem Feld und fuhr am Ende durch Tore von Din Barlov (9.) und Kresimir Kovacevic (37.)einen verdienten 2:0-Erfolg ein!

Der vierte Test der Wölfe entwickelte sich zu Beginn genauso, wie sich unser Trainergespann Helm/Pogatetz die Partie vorgestellt hatte: Unser Wolfsrudel übernahm gegen den Regionalligisten von Beginn an das Kommando auf dem Feld und zwang die Gäste durch frühes Pressing immer wieder zu Fehlern im Spielaufbau. Ein ebensolcher wurde nach gut zehn Minuten auch entsprechend genutzt!

Nach einem Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte bediente Neuzugang Silue, der sein Debüt gab, per Flanke den im Rückraum lauernden Barlov, der aus halbrechter Position die Führung besorgte (9.). Auch in weiterer Folge behielt man die Kontrolle über das Geschehen auf dem Feld und hätte bereits früher für klare Verhältnisse sorgen können. Zuerst ging aber ein Kopfball von Silue um Zentimeter am rechten Eck vorbei (24.), ehe Hong frei vor dem Tor am herauseilenden Sportclub-Goalie Prögelhof scheiterte (25.).

Und so dauerte es bis zur 37. Minute, ehe die Wölfe das Zwischenresultat nach oben korrigieren konnten. Nach einem Angriff über die rechte Seite wurde der aufgerückte Streimelweger im Strafraum zu Fall gebracht. Kovacevic trat zum fälligen Elfmeter an und verwertete diesen eiskalt zur 2:0-Führung (37.). Mit diesem Resultat ging es auch in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel verlor unsere Elf allerdings ein wenig den Zugriff auf die Partie. Zwar hatte man weiterhin mehr Ballbesitz, konnte im vorderen Drittel allerdings nicht mehr die entscheidenden Akzente setzen. Die Wiener wurden ihrerseits hingegen immer wieder mit schnellen Umschaltmomenten gefährlich: So traf Küssler per Kopf nur die Latte (73.), während Messerer kurz darauf bei einem Heber von Shousha für unseren bereits geschlagenen Schlussmann Stolz auf der Linie klären musste (79.).

Eine Möglichkeit auf den dritten Treffer bot sich dann aber doch noch – nach einer schnellen Kombination über die rechte Seite spielte Davies einen idealen Querpass auf den in der Mitte lauernden Montnor, doch der konnte das Leder aus aussichtsreicher Position leider nicht im Gehäuse unterbringen (87.).So blieb es am Ende beim verdienten 2:0-Sieg unserer Elf.

"Wir hatten über den Großteil des Spiels die Kontrolle über das Geschehen auf dem Feld und und haben den Ball gut zirkulieren lassen - das war positiv. Leider waren wir im letzten Drittel zu wenig durchschlagskräftig und haben in der zweiten Hälfte die ein oder andere Chance zu viel zugelassen. Dort gilt es in der finalen Vorbereitungsphase anzusetzen. Dennoch war es alles in allem ein guter Test gegen ein sehr engagierten Gegner", fast Cheftrainer Stephan Helm die Partie zusammen.

spusu SKN St. Pölten – Wr. Sportclub     2 : 0  ( 2 : 0 )

Trainingsplatz NV Arena, SR Hameter

 

Tore: 1:0 Barlov (9.), 2:0 Kovacevic (37., Elfmeter).

 

spusu SKN: Stolz – Streimelweger, Riegler (46. Salamon),Tomka (30. Messerer), Pipp – Barlov (70. Tursch), Conte, Monzialo (46. Llanez) – Kovacevic (70. Davies), Silue (46. Montnor), Hong.

Wolf
Werbung Test Sujet

#weareone

fb icon